Samstag, 2. November 2013

LowCarb Kelp Nudeln, die Zweite

Wir leben noch!!
Alles bestens.


Also... die Nudeln, wie waren sie denn nun?

Direkt vorweg:
Lecker!
Echt lecker!

Als ich sie aus der Packung nahm, war ich zunächst noch skeptischer als vorher. Sie fühlten sich ein wenig an wie rubbelige Silikonstrippen. Ich hab sie gespült und so gut es ging auseinander gefusselt. Dafür waren sie von Anfang an - im Gegensatz zu den Shirataki-Nudeln - geruchlos.

Dann hab ich mir - weil man sie ja auch roh essen kann - ein Stückchen abgebrochen und probiert. Schmecken ohne alles nach nichts, wie normale Nudeln halt auch. Spannend fand ich, dass sie so pur ein wenig knusprig schmecken. Merkwürdig, aber irgendwie schön im Mund. So etwas hatte ich noch nie.

Ich habe sie, wie ich es in einem englischsprachigen Post als Tipp gelesen hatte, in heißem Wasser mit einem Schuss Essig für eine Stunde eingelegt, um sie ein wenig aufzuweichen, und stattdessen in der Zwischenzeit eine Sauce gemacht.

Für die Sauce habe ich Bambussprossen, Krabben, Blattspinat, Zwiebel, Knoblauch und Kokosmilch verwendet. Und reichlich Curry. Köstlich.

Dann habe ich einen kleinen Fehler gemacht:
Weil die eingeweichten und abgetropften Nudeln immer noch zu sehr ineinander verwurschtelt waren, habe ich sie komplett unter die Sauce gehoben, in der Hoffnung, dass sie sich dadurch ein wenig besser beim Essen entwirren lassen. Dadurch sah es aber leider alles andere als lecker aus auf dem Teller. Die Nudeln sind an sich ja glasig, dann Sauce druntergemischt...

Hm.

Es wäre wesentlich ansprechender gewesen, wenn ich nicht ein "Untereinander" daraus gemacht, sondern erst die Nudeln und obenauf die Sauce gegeben hätte. Beim nächsten Mal werde ich auch ein wenig mehr Energie darauf verwenden, die Nudeln vorher etwas besser auseinander zu sortieren.

Naja, ich lerne noch.

Auf jeden Fall - der langen Rede kurzer Sinn:

Mir und meiner Mama haben sie richtigrichtig gut geschmeckt.
Allerdings sind sie natürlich schon anders als normale Nudeln. Halt deutlich bissfester als die Shiratakis. Ich würde sie auf jeden Fall gerne ab und an wieder machen.

Jetzt habe ich ein Problem. Ich würde die natürlich gerne nochmal machen, in ansprechender Version, damit ich die noch einmal in schön genießen und hier auch ein Foto einstellen könnte, aber diese sind ja in Schweden gekauft. Verdammt!

Da müsst ihr leider noch eine ganze Weile warten.
:(

 
Teilen

Kommentare:

  1. Huhu!
    Ich bin eine stille Mitleserin, wollte aber mal kurz anmerken dass du diese Nudeln auch über Internet bekommst.
    Z Bsp hier: http://www.diatwebshop.de/kelp-noodles/

    Und bei der Gelegenheit möchte ich dir auch sagen, dass ich deinen Blog einfach super finde.
    Ich schleiche schon lange um das LC-Prinzip rum, habe aber nie lang durchgehalten.
    Seitdem ich deinen und ein oder zwei andere Blogs dazu verfolge, bin ich viel motivierter und es wird langsam besser. Ich lebe zwar (noch) nicht danach, aber auf jeden fall greife ich immer öfter zu den KH-armen/freien Varianten und esse somit bewusster KH. Für mich schon einmal ein guter Schritt.
    Danke! :)

    LG Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Vanessa,

      das freut mich aber, dass du dich zu Wort meldest. Und danke für das Lob, das geht natürlich runter wie Öl. Du darfst gerne häufiger "laute Mitleserin" sein. :)

      Danke für den Link. Das sieht preislich ja eindeutig besser aus, als bei den anderen Links. Warum sind denn da so Preisunterschiede? Wahnsinn.

      Danke!

      Hör auf zu schleichen, greif zu und probier es aus.
      Viel Erfolg.

      Grüßches

      Sudda

      Löschen
    2. Ich hab' da auch noch was gefunden:

      http://healthxl.de/kelp-noodles-340g.htm

      Allerdings habe ich mich noch nicht durch die Infos zu den Versandkosten gewuselt...

      Gruß
      Claudi

      Löschen
    3. Nachtrag: Versandkosten nach Deutschland 5,00 EUR, ab 150,00 EUR Bestellwert versandkostenfrei. Für ein Päckchen also vielleicht nicht empfehlenswert, aber bei mehreren sollte es sich schon lohnen.

      Gruß
      Claudi

      Löschen
  2. Wie jetzt? Gibt es niemanden, den Du in Schweden kennst und der Dir ein Care-Paket schicken kann?
    Ansonsten: hätte ja im Leben nicht glaubt, dass die schmecken. Mutig seit ihr, dass muss ich euch lassen.
    Grüßilie
    Oona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch. Habe ich.

      Problem sind eindeutig die schwedischen Portokosten! Die sind völlig unverschämt! :(

      Ja, war richtig spannend. Aber hat sich gelohnt!!

      Grütze!

      Löschen
  3. Ach....so als Schwedin. Vielleicht gefällt Dir dieser Post, welchen ich gerade gefunden habe.

    http://zuckerzimtundliebe.wordpress.com/2013/11/01/eine-kulinarische-reise-nach-westschweden-und-goteborg-von-hummer-krabbenbrotchen-gigantischen-zimtschnecken-und-ganz-viel-organischem-gemuse/

    Menno, ist das ein langer Link.
    Kannst den Kommentar auch nicht freigeben.
    Grüßilie
    Oona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. BOAH. Das ist aber ein toller Link. DANKE! Und so schöne Fotos. Den Blog lege ich mir in meine Liste. DANKEDANKEDANKE!

      Löschen
  4. Schau doch mal hier:
    http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss_i_1_4?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Daps&field-keywords=kelp%20nudeln&sprefix=kelp%2Caps%2C176

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was?
      SECHSZEHN EURO?
      Uah.

      Weil mit Grüntee will ich auch nicht.

      Aber danke.
      Wir behalten das mal im Auge.

      Löschen
  5. Die Nudeln kann man auch in vielen deutschen Shops ordern, z.B. hier:

    http://raw-living.de/kelp-noodles-340g.html

    Der Preis liegt allerdings in einer Größenordnung, die in Richtung Kaviar geht.

    LG
    spiegel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. NEUNEUROVIERZIG????
      WAS?

      Krass.
      Nein, das muss günstiger gehen.
      Ich bin ja bereit dafür ab und an mal etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Aber DAS geht gar nicht. Da kommen doch bestimmt noch Versandkosten drauf.

      Grüße!

      Löschen

  6. Meine Liebe, ich habe heute Premiere mit Shirataki (bestellt bei Nicole!) und habe dazu gelesen, sie röchen nur eingangs nach Fisch und man könne das weg wässern. Ich mag ja Fisch. Aber mit Lamm-Bolo...wish me luck. Schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Shirataki?

      Ab ins Sieb und spülen und wuscheln und spülen und wuscheln und spülen und wuscheln und spülen und wuscheln... Gerade mit Bolo würde ich lange spülen. Aber der Geruch geht auf jeden Fall raus. Sie schmecken NICHT nach Fisch.

      Guten Hunger, denn das schmeckt bestimmt.
      Erzähl mal, wenn du es gegessen hast.

      Dir auch ein schönes Wochenende!

      Löschen
    2. Man müsste Nicole mal wegen der Kelp Nudeln fragen. Das wäre es noch.

      Löschen
  7. wenn man die so einfach auch in Deutschland bekommt, werde ich die auch mal probieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wär schön, wenn du hinterher deine Meinung hier hinterlassen würdest!!!
      Grüße!

      Löschen
  8. Vielleicht könnte man bei den Betreibern des LCHF-Shops mal vorsichtig anfragen..? ;)

    Herzliche Grüsse, Chillie

    AntwortenLöschen
  9. Oh... vielleicht hätte ich erst weiterlesen sollen, bevor ich meinen Senf beim Post vom 01.11.2013 hinterlassen habe... Asche auf mein Haupt! :-/

    Gruß
    Claudi

    AntwortenLöschen
  10. Huhu Annika ! Hab mich jetzt mal durch beide Kelp-Artikel gelesen. Neugierig macht mich das ja schon, allerdings preislich schon ziemlich heftig. Um irgendwo ein Probierpack zu ordern definitiv zu viel. Werde mal bem Asiamann meines Vertrauens demnächst eine Packung Shiratakis bestellen. Ml schauen wie die schmecken. Wenn die gar nicht gehen, muss ich mal schauen wie ich an die Kelps dran komme ;

    Schöne Artikel übrigens !!

    AntwortenLöschen

Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar freigeschaltet wird, weil ich mich für "Handarbeit" entschieden habe.

Ich danke für dein Verständnis und deinen Kommentar!