Samstag, 23. November 2013

Peinlichpeinlich

Nun... Ich geb euch mal einen wertvollen Tipp:

Solltet ihr jemals mit mir unterwegs sein, so kommt NIE

ich wiederhole sicherheitshalber

NIEMALSNIENICHT auf die Idee, mit mir in ein Kino zu gehen.
NEINNEINNEIN!

Sobald ich über längere Zeit sitzen und schweigen und zuhören muss, gleichzeitig das Licht gedimmt wird, alles in allem etwa 7-9 min. nachdem ich das letzte Mal - "tschuldigung, kann ich mal durch, tschuldigung, ähm, könnten Sie mal so gut sein und mich raus lassen" -  auf der Toilette war, passiert was?

Genau.
Ich schlafe ein.

Und kann nichts, aber auch überhaupt nichts dagegen tun. Das geschieht vollautomatisch. Außerdem habe ich das geerbt. Meine Mutter und auch mein Onkel Lasse können das ebenso gut. Das erste Mal ist mir das übrigens bei "Die Rückkehr der Jedi-Ritter" passiert. Da war ich 14! Um mich herum explodierte quasi das All und ich schlief den Schlaf der Gerechten.

Heute war die Situation zusätzlich verschärft. Gestern Abend war ich sehr nett eingeladen und erst gegen 1 zuhause, konnte daraufhin nicht vor 3 einschlafen. Dann noch OUTDOOR-FILME!

Jedenfalls bin ich andauernd weggenickert. Kennt ihr das? Wenn man so dasitzt und der Kopf wegrutscht? Zack, absackt? Und man sich total erschrickt? Irgendwann hatte der Mann ein Herz für mich und sagte, dass ich mich an seine Schulter anlehnen könnte. Das fand ich total putzelig. Problem? Seine Schulter ist zu hart! Also bin ich zwar nicht mehr mit dem Kopf vorgenickt, dafür von der Schulter abgerutscht und habe mir die Wangenknochen gestoßen. Wenigstens hab ich ihn nicht vollgesabbert.

Nein, das war jetzt nicht so meine Veranstaltung.
:D


Für Enibas:

Von den 9 Filmen waren 3 schön. Einer von einem Mann der mit dem Rad durch Kirgisistan geradelt ist, dann einer mit 2 Engländern, die durch Risse freeclimben. Und der dritte war einer mit Norwegern. Skifahren, Mountainbiken etc. sind nicht so meins. Aber das ist mal definitiv Geschmackssache.

Sieh zu, dass du nicht so müde bist, wie ich!






Teilen

Kommentare:

  1. Also im Kino passiert mir das glücklicherweise eher nicht so oft. Da wäre mir das Geld auch etwas schade für. Der letzte Film zum Wegpennen im Kino war Schwerter des Königs - aber das kann ich mir gerade noch so verzeihen.
    Ich bin allerdings eine schreckliche Beifahrerin. Zumindest, wenn der Fahrer unterhalten werden möchte. Ich bin nämlich nicht - also definitiv ausnahmslos nicht - in der Lage, im Auto wach zu bleiben. Es geht nicht. Egal wieviel Kaffee ich im Blut habe - 5 Minuten beifahren und mir kippt der Kopf nach vorne weg.
    Du ahnst nicht, wieviele wenig attraktive Fotos von solchen Schläfchen schon entstanden sind.
    Wer solche Freunde hat.... :-)

    AntwortenLöschen
  2. *lach* ach Suddalein. Du bist mir eine. Da bekommste atemberaubende Filme zu sehen und hast eine Mann an Deiner Seite und Du pennst. Echt jetzt.
    Ich hoffe, dass Du nicht schnarchst! Das wäre peinlich, peinlich für den Mann.

    Vor Jahren war ich mit einer Kollegin/Freundin im großen Kino. Es lief "Herr der Gezeiten" mit Babra Streistand und Nick Nolte. Übrigens ein heftiger Film, aber geniale Filmmusik. Fast ohne Babra.
    Jedenfalls dauerte es keine 15 Minuten und die Freundin sang tiefer und tiefer in den Sessel. Ich versuchte sie zu wecken. Erfolglos. Als der Abspann lief wachte sie auf. Wohl das Unterbewußtsein. Wie zu Hause auf dem Sofa. Sie fragte: "Wie? Schon zu Ende??"

    Ich leg mich nun auch schlafen. Ist ja schon wieder mitten in der Nacht.
    Grüße
    Oona

    P.S.: Hast Du die Sendung "e*xtrem schwer" auf R*TL2 gesehen?

    AntwortenLöschen
  3. Peinlich wird es dann, wenn du, so wie ich bei Der Herr der Ringe, unüberhörbar zu schorcheln beginnst. :D

    uschi

    AntwortenLöschen
  4. Solange du im Kino nicht schnarchst, ist das alles halb so wild :)

    AntwortenLöschen
  5. Gröhl... stelle ich mir gerade bildlich vor... Sudda lehnt an wildfremden Mann und kuschelt sich ein.
    You made my day

    AntwortenLöschen
  6. Kino geht ja gerade noch. Allerdings zu Hause ist es schlimmer: Kaum die Beine auf dem Sofa bin ich weg. War schon früher so. Habe gerade noch so die Fernsehansagerin aussprechen lassen und weg war ich.
    Ich würde die Live-Übertragung des Weltuntergangs verpennen!!!

    Die Märchentante

    AntwortenLöschen
  7. Also, in so einem dunklen Raum, angekuschelt an den Liebsten, bei nicht so hochdramatischen, spannenden Filmen finde ich das verzeihlich.
    Was mein Liebster mir bis heute unter die Nase reibt, ist..................ich bin vor einigen Jahren in der lachenden Kölnarena, als der Bär steppte und die Halle tobte, an seine Schulter gelehnt selig weggenuckelt............ dank eines netten Kameramannes gut sichtbar auf alle großen Monitore in der Halle übertragen - bamm!

    AntwortenLöschen

Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar freigeschaltet wird, weil ich mich für "Handarbeit" entschieden habe.

Ich danke für dein Verständnis und deinen Kommentar!