Dienstag, 7. Mai 2013

Irgendwie dann doch ganz anders

Gestern mal wieder echtes Chaos im Hause Sudda.

Das Tochterkind hatte Elternsprechtag, sowieso nicht unbedingt meine liebste Beschäftigung. Dieses Mal kam erschwerend hinzu, dass wir einen Termin um 17 Uhr und einen um 17 Uhr 20 wahrnehmen sollten.

Montags doof, denn um 18 Uhr muss ich in der Halle stehen und Kurse geben. Die Schule ist in Jülich, die Kurse sind 10 km weiter weg. Es war klar, dass das eng werden würde, zumal es nicht immer so ist, dass man auch pünktlich dran kommt.

Daher war es nur logisch, dass ich bereits mit gesamtem Kursequipment unterwegs sein müsste, um das alles zu schaffen.

Weil ich mir im letzten Moment in den Kopf setzte, abends mit den Mädelz Redondobälle zu benutzen, musste ich die auch noch aus dem Keller krempeln und so fuhren wir erst um 16.50 Uhr los. Knapp.

"Äh, Mamiiiiii...", piepste das Tochterkind während der Fahrt.

"Was?", schnaubte ich leicht gestresst.

"Ähm, wir haben schon um 17 Uhr Termin. Nicht um 17.10 Uhr!"

VERDAMMT!

Glücklicherweise fanden wir sofort einen Parkplatz (bei irgendwasundtausendSchülern bzw Eltern, die zum Sprechtag sollen, nicht immer gesagt!), dummerweise lag der allerdings... hm... abseits.

Also preschten wir los.
Über den Parkplatz, durch den Eingang, über den Schulhof durch die Flure, vorbei an überrascht-erschrockenen Eltern und Schülern, die wir mit unserem Fahrtwind aus ihren Gedanken rissen, und wohin?

Klar, in den ZWEITEN Stock.

Die Treppen rauf wie Rocky Balboa in seinen besten Zeiten, noch zweimal um die Kurve und mit Anlauf ins Sprechzimmer. Der Lehrer sah ein wenig verwundert aus, dann musste er doch lachen. So stürmisch ist der Zulauf auf Lehrer wohl eher selten.

Moaaah... war wieder so typisch für uns.
WIE IMMER!
Immer das Gleiche.

Typisch für das Tochterkind, weil sie sich die Termine nicht genauer angesehen hat. Für mich, weil ich hätte wissen müssen, dass sie chaotisch ist und ich auch selbst hätte schauen müssen.

Egal.
Es waren tatsächlich sehr angenehme Gespräche!

Ähnlich eilig nach den Gesprächen zurück, auf in den Kursraum.

Als ich gerade die zweite Stunde gab,
traf mich ein warmer Gedankenstoß ins Herz.
Und es kribbelte am ganzen Körper...

SO (klickediklick!) war es einmal. Früher.
HEUTE ist es irgendwie dann doch ganz anders.

:D

Und ich bin so dankbar dafür.
So unglaublich dankbar dafür!



Teilen