Sonntag, 26. Mai 2013

LCHF-Rezept Warme Roquefort-Sahne-Sauce

Mein Inneres hat ein Problem mit Schimmelkäse.
Ihr wisst schon... Die Käsesorten, wo man dem Schimmel gewollt ins Auge blickt.

Da aber neulich ein kluger Mann zu mir gesagt hat (danke, Mopsi!), dass das nur in meinem Kopf ist, habe ich mir das stattdessen zu Herzen genommen und mal gebastelt.

Ich hatte ein gutes Stück Roquefort im Kühlschrank. War noch über von der Käseplatte letztens. Und bevor ich den wegwerfe...

Und außerdem habe ich letztens ein nettes Rezept in einem Skaldemanbuch gesehen, also - leicht variiert - ausprobieren.

Dieses Rezept kann man rappzapp anwenden, wenn man zu seinem Fleischstück oder Geflügel mal etwas anderes haben möchte.

Zutaten:

1 mittelgroße Zwiebel, gewürfelt
1 EL Butterschmalz
500 g Sahne
118 g Roquefort (war halt so, man kann natürlich auch andere Mengen nehmen)
200 ml Brühe


Zubereitung:

1. Die Zwiebelwürfel im Butterschmalz anschwitzen.

2. Mit Brühe ablöschen. (ich mache gerade Schmorbraten und habe von dem Bratensud genommen - bin halt praktisch veranlagt. Dadurch gibt es vermutlich noch ein wenig extralecker Geschmack.)

3. Sahne und Käse dazugeben. Langsam erwärmen. Der Käse löst sich auf.

4. Nach Geschmack mit etwas Salz und Pfeffer nachwürzen.


Die Sauce hat es ordentlich in sich.. Aber man kann sie ja auch sparsam einsetzen, vor allem, wenn man noch Gewicht zu verlieren hat oder sehr empfindlich auf Kohlenhydrate reagiert.

Fett 208,2 g / 88 E%
KH 22,5 / 4 E%
Protein 39 g / 8 E%

Skaldeman Ratio: 3,39
Kalorien: 2130 kcal (für die GANZE Sauce!!)

Gehen wir davon aus, dass das 8 Portionen sind. Ja. Tun wir.
Dann dürft ihr die ganzen Werte durch 8 teilen. Und simsalabim ist es gar nicht mehr soooo tragisch.

Pro Portion:

Fett 26 g / 88 E%
KH 2,8 / 4 E%
Protein 4,9 g / 8 E%

Skaldeman Ratio: 3,39
Kalorien: 267 kcal



Das ist SO lecker.
SOSOSO!
Das ist die allerweltleckerstejemalsgegessene Sauce.























Memo an mich:
100 g reichen. Ja. 100 g sind genug. Du brauchst nicht mehr als 100 g. Wer braucht schon mehr als 100  g davon? Es gibt schließlich noch anderes zu essen. Pfui. Hör auf zu probieren. Du hast fertig gewürzt. 100 g, Frollein, 100g. Na gut, ungefähr 100 g...

:)



Teilen

Bunt wie das Leben...

Es hätte so schön sein können.
So einfach und entspannt.

Ich hätte als "Mentalist" verblüffen können, indem ich den Menschen das Gewicht auf den Kopf zugesagt hätte. Wäre zu Ruhm und Ehre gekommen.
Ich hätte zu "Wetten dass..." gehen können.
Wir hätten alle die Waagen durch Maßbänder ersetzen können.

Aber?
Nix.

So einfach ist es mal wieder nicht.
Wir sind bunt wie das Leben.

Neben den Angaben in den Kommentaren, habe ich zusätzlich noch jeden befragt, der sich mir genähert hat. Und so kam ich auf 67 WEIBLICHE Angaben.

Ganz doll gefreut habe ich mich übrigens über die Kerle, die sich zu Wort gemeldet haben. Aber die kann ich so nicht in die Statistik einflechten. Ihr seid zu speziell für meine peinlichen Mathematikkenntnisse! :)

Mit meinen ebenfalls stümperhaften Excel-Kenntnissen habe ich mir eine Tabelle gebastelt und die Werte, sofern ich sie hatte, mehr oder minder detailliert eingetragen.

Was lässt sich daraus erfahren?

* Im Schnitt sind wir Frauen 1,69 m groß und wiegen 85,3 kg 

... sollten also im Schnitt wirklich etwas für unsere Figur tun.
:)

*Ebenfalls im Schnitt ist unsere Taille 7,4 cm dicker als unser Gewicht und ich denke nach wie vor, dass das ein tendenzielles Äpfelchen ist - figurtechnisch gesehen

Aber lassen wir den Schnitt mal außer acht.

Es wurden einige interessante Feststellungen getroffen:

* Bei 11 Personen PASST es. Die Taillenzentimeter entsprechen +- 1-2 cm dem Gewicht. 

Ich finde schon, dass das prozentual gesehen recht viele sind! Ihr nicht?

* Bei manchen passen die Zentimeter zwar nicht, ABER sie stellten fest, dass 1 kg Abnahme bei ihnen dennoch 1 cm entspricht

Diese Damen kommen ja auch noch zu den o.g. dazu, denn selbst wenn ihr Gewicht nicht der Taille entspricht, können sie doch recht zuverlässig ihr Gewicht am Maßband ablesen!!

* Bei sehr schlanken Frauen funktioniert es anscheinend nicht. Irgendwann nimmt man aber auch an der Taille nicht mehr ab, denke ich. Denn sonst müssten sich ja Knochen, Innereien und ähnliches verdünnisieren.

*Bei einer entspricht der Taillenumfang dem Halsumfang mal 2

*Bei einer anderen entspricht der Taillenumfang dem Halsumfang mal fast 3

(DAS muss ich bei mir auch noch kontrollieren... wobei... ich bin eher ein stiernackiger Dickhals! Warmen Dank an meine Schilddrüse vermutlich.)

* Je älter man wird, desto mehr Gewicht lagert sich am Bauch an.

Fazit:

* Ich fand es super, dass ihr euch so zahlreich und offen zu Wort gemeldet habt

* Und es ist doch irgendwie schön zu sehen, dass wir keine Normmenschen sind

* Dennoch werde ich persönlich (weil es bei mir passt), das Maßband im Auge behalten



Hmpf...
Vielleicht sollten wir alle Mal unseren Waist-to-hip-Ratio (klick!) anschauen. Das finde ich nämlich auch interessant.



Teilen