Dienstag, 4. Juni 2013

#0 - Back to Basics

Wie versprochen, hier mein Plan.
Gut, wird die meisten, die hier schon länger lesen, nicht weiter wundern. Aber es ist ja auch der ein oder andere neuere Leser da und darum möchte ich es schon notieren.

Also.

Gewicht soll runter. Das, was ich durch die doofen Tabletten zugenommen habe und gerne noch der Rest, den ich schon immer loswerden wollte. Wird reden von fast 10 kg, aber ich möchte mich da noch nicht so konkret festlegen, ich seh mir unterwegs an, womit ich mich wohlfühle.. Mit dem alten Tiefstgewicht war ich ja tatsächlich sehr zufrieden.

Wie dem auch sei.
Es ist zurzeit wegen der Tabletten eher zäh mit der Abnehmerei. Aber ich gebe mich niemalsnienicht geschlagen. Es ist mir sogar schon gelungen, eine weitere Zunahme abzubremsen und die langsame Kehrtwende einzuläuten. Auch das ist Leistung, meine Lieben. Sehe ich jedenfalls so.

Das Thema habe ich manchmal mit Menschen, die mit LCHF anfangen und nicht so rasant abnehmen, wie ich damals. Die davon ein wenig frustriert sind. Aber... zum einen sind wir alle unterschiedlich und nicht genormt. Und zum anderen... Wenn man vorher monate- oder sogar jahrelang gewichtstechnisch auf dem steigenden Ast unterwegs war (also in einer Zunahme), dann ist doch schon das Beenden der Zunahme, die Wende und der erste Abnehmerfolg doch schon eine Leistung. Nie vergessen.

Dass ich anfangs derart toll abgenommen habe, war nicht so normal. Wundert mich aber nicht weiter, schließlich bin ich generell nicht normal.   :o)

Lasst euch niemals durch die Erfolge anderer Druck machen*. Das kann jede Diät ins Wanken bringen, so ein Frust. Ich kann mich noch mehr als gut daran erinnern, dass ich früher manchmal Erfolgsstories von anderen gelesen habe und anhand derer Abnahme versucht habe, auszurechnen, wie viel ICH wohl abnehmen würde, wenn ich es genauso durchziehen würde, an welchem Datum ich voraussichtlich Traumgewicht XY  haben würde. Tolle Theorien, die nicht funktionierten. Fühlte ich mich wie ein Versager... und brach ab.

Wir sind alle einzigartig.
Und wertvoll auch noch.
Also geht entsprechend liebevoll mit euch um!

Manmanman... ich schweife schon wieder ab. Ich bin noch voll im Quasselmodus vom Kurs gerade. Danach bin ich meistens noch so im Schwung... Tse. Zurück zum Thema.

Ich nun.
Sudda an und für sich muss durchgreifen.
Und das tu ich auch.

Folgende Regeln mögen mich gefälligst zum Ziele führen:


* 9 g KH am Tag. Jedoch...

* angepeilt nicht mehr als ca. 3 g KH pro Mahlzeit.


"Hm", denkt jetzt der kennende Leser. "Aber sie isst doch nur zweimal am Tag!"

RICHTIG!

Von daher sind es dann eben manchmal nur 6 g KH am Tag, falls ich nicht doch noch zum Frühstücker werde.

Wie ich darauf komme?
Das ist Skaldemans striktes LCHF, wie er es in einem Buch beschreibt. Eigentlich für die gedacht, die mehr als 50 Kilo zu viel wiegen. Oder aber die, die sehr empfindlich auf Kohlenhydrate reagieren. Oder aber die, die aus ehrgeizigen Gründen sein striktes LCHF für die effektivste Gewichtsabnahme mal ausprobieren wollen.

Das bedeutet für mich, dass ich

* möglichst keine Milchprodukte essen werde, weil ich die 3 g KH lieber auf Gemüse verfeuere 

* und ich das Gefühl habe, dass manche Milchprodukte bei mir Heißhunger auslösen können

Das Essen wird also in den nächsten Wochen eher spartanisch. Wenig kuschlig. Aber kuscheln könnt ihr woanders. Hier werden jetzt Kilos öh Grämmer vernichtet (ich stelle mich wohl auf einen sehr, sehr zähen Kampf ein).

Ich hab im Kopf ein Repertoire an Nahrungsmitteln, die mir bleiben, die mag ich gerne, das wird mir wenig Schwierigkeiten bereiten. 

Diese skaldemanschen Regeln (sowie deren private Auslegung) erweitere ich - meinen persönlichen Erfahrungsschatz ausschöpfend - um:

* BEINHARTES Warten auf ECHTEN Hunger, bevor es etwas gibt

* PENIBLES Aufhören mit dem Essen, sobald unhungrig

* normale Eiweißmengen, sprich 1-1,5 g pro kg  NORMAL(!!)gewicht


Das setzt voraus, dass ich mich beim Essen nur noch auf das Essen konzentriere und nicht noch Laptop/Telefon/TV nebenher dudeln lasse. Kalorien akribisch notieren will ich nicht. Brauch ich nicht. Die Lebensmittel, die mir jetzt noch bleiben, sind 100% LCHFkonform. Ich werde zwischendurch Mahlzeiten berechnen, damit ich euch Beispiele einstellen kann.

* trink reichlich Wasser

* kein Alkohol bis zum eventuellen Fotoshooting

* beweg dich täglich und vergiss nicht: Sport ist, wenn man hinterher duschen muss!

* ausreichend schlafen!!!


Hab ich was vergessen?
Mehr fällt mir gerade nicht ein.

Ich bin übertrieben?
Mag sich für manche so anfühlen.
Aber ich habe ein Ziel.

Und ich möchte an dieser Stelle noch einmal betonen:

DAS IST STRIKTES LCHF!

LCHF ist für jeden - innerhalb der Grundregeln - anders und jeder, der es gerne ausprobieren möchte, möge seinen eigenen Weg finden.








*P.s.: Lasst euch übrigens auch nicht durch Pläne anderer Druck machen!





Teilen

An meine Computercracks: Umfrage

Ich möchte gerne eine Marktanalyse machen, weil ich ja vorhabe, mich selbständig zu machen. Und da wäre es sehr interessant zu wissen, wie viel Sinn das überhaupt macht.

Meine geplante Selbständigkeit soll auf mehreren... nu, ich sach mal... Säulen basieren und da interessiert mich, ob nur ich eine Chance dafür sehe oder ob das tatsächlich machbar ist. Ob aus einem Traum Realität werden kann. Kopfüber blindlings will ich mich nicht unbedingt irgendwo reinwerfen.

Also habe ich mir gedacht... Wenn ich schon die grandiosesten Leser hier und auch MitLCHFler im Forum versammelt habe, dann könnte ich doch bestimmt auf eure Teilnahme zählen.


Die Frage ist nur wie?


* Per PDF, ein Formular zum Anklicken und speichern, so dass mir die Bögen per Mail zugeschickt werden können? Wie kann ich so einen Bogen erstellen und online stellen, ohne dass ich spezielle Programme kaufen muss? Und wenn ich schon eins kaufen muss, was kostet das dann?

* Per Umfrage-Tool, ihr bekommt einen Link und seid so lieb und klickert euch durch den Bogen dort? Kennt einer einen seriösen Anbieter, bei dem die Kosten transparent und überschaubar sind?

* Gibt es noch eine Möglichkeit, an die ich noch nicht gedacht habe?

Es geht mir dabei nicht darum, bereits evtl. Kundschaft an Land zu ziehen, daher fände ich eine anonyme Variante recht gut. Ihr sollt ja schreiben/anklickern, was ihr denkt, und nicht, was Sudda freuen würde.

Es wäre super, wenn jemand von euch Infos dazu hätte.

Danke!!




Teilen

#1 - Back to Basics

Besinnen auf Kernkompetenzen.
Bei mir doch eigentlich abnehmen, oder?
Hm.

Na dann.

Nein, auch für mich ist die Rückkehr zum strikten Abnehmen nicht so einfach. Irgendwie kommt einem das Leben ständig in die Quere. Aber ich tu mein Bestes.

Gestern gab es:

Mittags
Ca. 200 g Schweineschnitzel, mit Salz und Pfeffer gewürzt und in Butterschmalz gebraten. Dazu eben einen Teil des abgelichteten Feldsalats und handgekurbelte Kräuterbutter.

Abends war ich unterwegs und habe zwei Sportkurse gegeben. Ich kam heim, ließ mich auf das Sofa plumpsen und wollte mich wirklich nicht mehr bewegen. Dumm nur, dass ich Hunger hatte, aber null Inspiration. On top zu schlapp zum Kochen. Aber das finde ich manchmal völlig okay, dann gibt es eben die schnelle Lösung.

Abends
2 x 100 g Bockwürstchen mit einem Fissel belgischen Senf ohne Zucker (ein Teil ging an den Hund - aber ohne scharfen Senf) sowie zwei Stücke Heinrichknäcke mit viel Kräuterbutter (ja, pervers, ich weiß, aber meine Kräuterbutter war unverschämt gut) und den Rest Feldsalat mit Vinaigrette.

Von den Werten her war der Tag super. Das ist mal klar. Sehe ich auf einen Blick, denn da ist nichts dabei, was ich nicht sollte. Da brauch ich noch nicht mal Fddb anwerfen.

Nur die Wahl der Nahrungsmittel war abends nicht so der Kracher. Und es war nicht gerade viel. Aber ist halt manchmal so.

Und getrunken habe ich zu wenig. Das ist nicht so dolle. Aber wenn ich direkt perfekt wäre, was sollte ich dann noch an mir arbeiten?

Die Waage hat das übrigens heute Morgen noch überhaupt nicht beeindruckt. Miststück! Aber die krieg ich noch weich.


Nachher schreibe ich euch unter "#0 - Back to Basics" auf, wie ich meine persönlichen Vorgaben gesteckt habe. Vielleicht mag ja der ein oder andere mitmachen.

Auf geht's!
HÜA!

Noch 15 Mal schlafen.





Teilen