Montag, 2. September 2013

Tschakka!

Nach einer wirklich anstrengenden und vollgepackten Woche darf ich verkünden, dass ich fortan die B-Lizenz Prävention "Haltung und Bewegung" mein Eigen nenne!

Ich stehe quasi gerade mit etwas mehr als hüftbreit geöffneten Beinen vor euch, die Füße leicht nach außen gedreht, die Knie zeigen Richtung Zehenspitzen, die Kniegelenke sind minimal angebeugt, das Gewicht liegt gleichmäßig auf beiden Füßen verteilt, den Po fest, den Bauchnabel nach innen zur Wirbelsäule gezogen, den Rücken gerade, der Nacken lang, hocherhobenen Hauptes, so als sei an meinem Hinterkopf ein unsichtbarer Marionettenfaden befestigt, an dem ich noch ein wenig länger gezogen werde, die Schultern nach hinten gerollt und tief auf gleichmäßiger Höhe, die Schulterblätter in den Hosentaschen, die Brust leicht angehoben, als präsentierte ich eine Medaille und hebe meine Arme mit leicht angebeugten Ellenbogengelenken seitlich an und zeige euch zwei Victoryzeichen!

Ich hoffe, ich habe nichts vergessen...

Bitte alle jetzt gerne einmal nachmachen, immer daran denken "alles kann, nichts muss" und danach aber wieder rückengerecht zurück auf den Stuhl setzen, meine Lieben! Sehr schön. Prima gemacht.

:)))))))))

Wie war die Lehrgangswoche?

Sie war anstrengend!
HolladieWaldfee!

Von Montag bis einschließlich Sonntag je 8 Stunden zuhören, denken, denken, Sport, planen, denken, zuhören, überlegen, Sport, fragen, denken, Übungseinheiten mitmachen, denken, zweifeln, planen, überzeugt sein...

Ich war morgens um 8 aus dem Haus, abends fast nie vor 19 Uhr Zuhause, dann musste ich noch weiter nachdenken und nicht zuletzt die Lernerfolgskontrolle (netteres Wort für Prüfung, finden die) für Sonntag vorbereiten. Mein Gehirn fühlte sich zwischendrin an wie teigige Kaugummimasse. Echt.

Dazu kam, dass es nun einmal um einen Lehrgang für Haltung und Bewegung ging, also wurde ordentlich darauf geachtet, dass wir Trainer, als VORBILDER, natürlich selbst auch stets und immer Haltung bewahren und uns nicht wie SchluckWasserinKurve hielten bzw. auf den Boden fallen ließen. Nach 5 Wochen mehr oder weniger Sommerpause war das am Anfang wirklich anstrengend. Der eigene Rücken ist nämlich ein recht bequemes Teilchen und gemeinsam mit dem inneren Schweinehund lässt der mehr als gerne mal alle Fünfe gerade - bzw in diesem Fall schief sein. Rückengerechtes Sitzen, Aufstehen, Hinsetzen, auf die Matte runtergehen, überhaupt gehen. Das war eine  Herausforderung. Jetzt am Ende der Woche moppert der obere Rücken zwar ein wenig, aber ich spüre eindeutig, dass es viel gebracht hat.

Ich habe mich auch tapfer gehalten, bis fast zum Schluss. Da habe ich dann bei einer anderen Lernerfolgskontrolle als Teilnehmer nach einer Übung in Rückenlage unbedacht beide Beine gemeinsam wieder auf den Boden krachen lassen. Schweinchen Schlau hätte mich fast von der Seite mit dem Kulli abgeschossen.  :)

Die Gruppe war sehr, sehr angenehm. Wir waren "von bis".

Von Küken bis fast 60.
Von frischer Trainer bis "ich hab das studiert".
Manchen hatten bis zu 200 km Anfahrtsweg!
20 unterschiedlichste Menschlein.
Total spannend.

Wo viele Trainer, da natürlich auch eine größere Ansammlung echter Rampensäue (das braucht es schon - Entertainment und die Fähigkeit andere zu begeistern sollte schon sein, sonst stehste irgendwann allein in der Halle). Und da kann ich mich selbst nicht ausschließen. Wobei ich schon deutlich die Handbremse angezogen hatte, mich zurückgenommen. Vielleicht habe ich mich wegen des wirklich unglaublichen Erfahrungsschatz anderer ein wenig eingeschüchtert gefühlt.

Es ist nämlich eine Sache, ob du eine Stunde vor Menschen gibst, die einfach nur da sind, um mit dir Spaß zu haben und sich zu bewegen, oder aber eine Ansammlung von Trainern, die jeden Fehler sehen. Davor hatte ich Respekt.

Der krönende Abschluss ist die Lernerfolgskontrolle. Weil wir so viele waren zu zweit und ich fand in B. die perfekte Partnerin für mich. Ist nämlich absolut nicht einfach, sich eine Stunde zu teilen, wenn man sonst allein ist. Und wir hatten riesigen Spaß dabei! Wir waren die vorletzte Startnummer und somit erst gestern dran, nachdem 8 andere tolle Stunden schon erlebt waren.

Es ist total herrlich, wenn die Musik angeht, bin ich in einer anderen Welt. Und so tobte ich durch die Halle und fühlte mich vollständig in meinem Element.

Wir haben zwar ein wenig die Zeit aus den Augen verloren und mussten hinten einkürzen, aber das ist uns super gelungen. B. hat sich ebenso wohl damit gefühlt wie ich (sie war kaum zu bremsen und sah SO glücklich aus dabei) und hinterher kamen wir aus dem Grinsen und Umarmen kaum noch raus. 

Hinterher kam ein Teilnehmer zu mir und sagte sinngemäß:
"Als du auf einmal losgelegt hast und die Halle plötzlich explodierte, dachte ich: 'Hö? Wer ist diese Frau und wo war die die ganze Zeit?'"

Eben wegen meiner zuvor im Lehrgang angezogenen Handbremse. :)

Er war richtig begeistert und meinte, ich solle das mit der Handbremse zukünftig weglassen.

Überhaupt hagelte es eine Menge Komplimente... Das tut wirklich gut! Und mittlerweile kann ich Komplimente auch sehr gut annehmen, wie ich festgestellt habe. Große Augen bekam ich wohl, als mich während des Lehrgangs jemand "Trainerin mit reichem Erfahrungsschatz" bezeichnete.

Hö? So reich nu auch nicht. Zwei Jahre sind "a piss in the orbit" als Trainer, finde ich.

Schweinchen Schlau war richtig stolz auf mich, das habe ich gesehen und das hat sie mir auch gesagt. Ein dickes DANKE an dieser Stelle ganz besonders auch an den MISTER Schweinchen Schlau, der gemeinsam mit einem weiteren Mann ganz wundervoll den Lehrgang geleitet hat. Ich habe sehr viel gelernt.

Hach ja.
Ich bin aber auch sehr stolz auf mich.
Mensch, ich denk dann immer dran, wie es vor vier Jahren noch war. Wo ich damals stand und heute. Da können selbst mir schon mal die Tränchen kullern.

So.

Jetzt habe ich aber viel zu tun.
Ich muss die nächsten Seminarangebote checken.
Da sind noch so viele, die ich gerne machen möchte.
Einen Berg Sportklamotten muss ich auch noch waschen.

Wobei... vorher noch ein kleines Tänzchen durch die Bude, so viel Zeit ist immer drin.

Ich hab mir zur Feier des Tages meinen "Powerfrau"-Hoodie angezogen und finde mich total super!

Also, wenn ihr mal Bock auf einen 10er Präventionskurs "Haltung und Bewegung" habt, könnt ihr euch vertrauensvoll an mich wenden.

:)




Teilen