Donnerstag, 19. September 2013

Manchmal..

Manchmal im Leben begegnet man einem Menschen und wird mit einem Mal sehr dankbar und demütig.

Von schwerster Krankheit gezeichnet, dennoch aufrecht, nervlich am Rande der Kante. Nein, nicht alt. Schätzungsweise einen Ticken älter als ich, aber die Krankheit hat sich tief in die Gesichtszüge gegraben, so dass niemand es wohl so genau weiß. Nach jedem Satz eine gequälte Atempause, weil das Herz nicht mehr mag. Und nicht nur das mag nicht mehr.

Dennoch..
Aufrechten Hauptes gibt sie ihre Stunden.
Würdevoll.
Hart, aber herzlich.
Mit beneidenswerter Körperspannung.
Haltung.
Alte Garde.
Mit ihrem Sperberblick sieht sie jede Abweichung.

Ich durfte zusehen.
Mitmachen.

Hinterher ein sehr offenes Gespräch.
Eine Begegnung, die mich sehr berührt hat.

Und mit einem Mal ist vieles, was einen persönlich so nervt, schietegal. Das sind reine Luxussorgen. Das sag ich euch.

Ich bin gesund, ich habe ein tolles Leben.
Alles andere ist maximal Dekoration, die nicht meinem persönlichen Geschmack entspricht.

Jetzt nehme ich meine Tasse Kaffee, schlendere durch den Garten und sauge einen Moment der Ruhe in mich auf. Mit freier Seele.

Danke, Leben!






Teilen