Montag, 18. November 2013

Aber was wäre wenn?


- Sag mal, Sudda. Wenn du etwas Süßes brauchst - sagen wir mal zum Backen - was nimmst du dann?

- Ich backe nicht.

- Na, dann eben nicht backen. Aber stell dir vor, du hast ein Rezept mit Zucker, das geht ja nicht. Was nimmst du dann?

- Das passiert mir nicht. Entweder kann ich den Zucker komplett weglassen oder es interessiert mich nicht.

- Boah, jetzt zick nicht rum. Du brauchst jetzt mal Zucker. Punkt. Was nimmst du dann? Und wenn es nur ein Teelöffel wäre?

- Ehrlich?

- Klar, ehrlich!

- Falls das jemals nötig wäre, und das war in den letzten vier Jahren nicht der Fall und ist daher mehr als unwahrscheinlich, würde ich einen Löffel Zucker oder Honig nehmen. Peng. Ende.


Der darauf folgende Blick war wohl sehr spannend.

Aber das sehe ich tatsächlich so. Ich halte nichts von Zuckerersatzstoffen. Denn ich bin/war zuckersüchtig und muss mich vom süßen Geschmack fernhalten. Ich hatte das mal mit Panna cotta (siehe Rezeptteil). Die habe ich eine Weile sehr gerne gemacht und mich daran maßlos überessen, weil es so lecker war. Konnte gar nicht mehr aufhören. Süßer Geschmack scheint das bei mir auszulösen. Bei künstlicher Süße kann ich mir schließlich zumindest noch einreden, dass sie meinem Blutzuckerspiegel nichts tun, ungefährlich sind, und es keine Konsequenzen hat. Stimmt aber nicht, sonst würde ich nicht mit einer derartigen Gier reagieren.

Neulich hatte Pinselchen mit Xucker (glaub ich, sie möge mich korrigieren, wenn es was anderes war) gebrannte Mandeln gemacht und mich probieren lassen. Und schon war es wieder da... ständig mit den Fingern in der Schüssel. Kann man ja, ist doch nur Xucker. Tatsächlich habe ich mir wegen des Kohlenhydratgehalts der Mandeln mehr Gedanken gemacht.


Daher denke ich, dass im Zweifel so wenig wie nötig von echtem Zucker die richtige Wahl wäre, denn dann könnte ich mir das von vorneherein nicht schön reden.

Oder denke ich falsch?
Wie seht ihr das?


Wenn ich so darüber nachdenke, bin ich wirklich froh, dass süß für mich kein Thema ist.
Echt.



Teilen