Dienstag, 26. November 2013

Leben in der Bude!

Wie ihr wisst, habe ich bereits 3,5 Kurse.

Bodystyling war mein allererster. Und obwohl ich die anderen Kurse sehr, sehr gerne gebe, denn jeder ist auf seine Weise anders, so bleibt dieser Kurs immer etwas Besonderes.

Dann sind da noch BauchBeinePo und Pilates. Da genieße ich die Abwechslung, denn die beiden kommen direkt hintereinander und dadurch, dass deutlich weniger Frauen da sind, kann ich mir alle auch in Ruhe ansehen, Tipps geben und loben. Das ist nicht im Ansatz so "wild" wie Bodystyling, wo einfach auch eine geballte Menge Temperament aufeinander prallt und die Halle brummt.

Mittwochs vertrete ich recht häufig einen Rückenkurs. Das war zunächst Neuland. Denn obwohl natürlich Bewegung für den Rücken prinzipiell gut ist, muss man sich doch schon ein wenig genauer auf dieses "Teilstück" konzentrieren.

Nun darf ich ab Januar vielleicht die nächste Herausforderung annehmen:


ELTERN- UND KINDTURNEN!


Uh, toll, oder?
Das ist wirklich Neuland. Ich habe zwar früher ein Jahr im Kindergarten gearbeitet und habe selbst zwei Kinder, aber Sport habe ich in dem Bereich noch nicht gemacht.

Also... was macht man da üblicherweise? Ich denke doch schon, dass sowohl Eltern als auch Kinder bewegt sein wollen, sonst wäre es Kinderturnen...

Dennoch kann man Kinder wohl eher nicht so knechten wie Erwachsene.
;D


Wer kennt sich aus? Was macht gemeinsam Spaß? Pilates? Yoga? Haltung läge mir persönlich am Herzen. Und spielerisch verpackt werden will das auch noch. Hat jemand von euch das schon mal gemacht? Was war schön, was sollte man lieber lassen? Welche Musik?

Spannend, spannend!

Viele der Mädelz heute Abend haben kleine Kinder, die frag ich direkt auch mal.



Teilen