Donnerstag, 9. Januar 2014

Fleischcontent


Neulich ist doch der Mann schlagartig gealtert und dort, wo er sein Tagwerk verrichtet, ist es üblich, eine Geburtstagsrunde zu geben. Des Mannes Plan: Frikadellenbrötchen!

Da wir stets sehr liebevoll miteinander umgehen und jeder seine Kompetenzen kennt und gerne für das Gemeinwohl einbringt, entschieden wir uns für eine entsprechende Arbeitsteilung:

ER Brötchen
ICH Frikadellen

Fair, oder?
;)

Da ich heute gleichzeitig meine Messer wieder beim Messerschleifer abholen wollte, führte mich mein Weg huxflux wieder an dem neuen Metzger vorbei. Nachdem die dicke Rippe und auch die Bratwürste eine echte Geschmackssensation gewesen waren, wollte ich dort gerne das Hack kaufen.

Problem: Frikadellen für 24 Leute
Frage: Wie viel kostet dafür wohl das Hackfleisch vom Tier, das nicht eingesperrt groß wird?

Ich befürchtete Schlimmstes, denn ich hatte mir 3 Kilo gemischtes Hack und 0,5 Kilo Rinderhack ausgerechnet (es gibt eben auch Moslems und ja, da nehme ich Rücksicht drauf).

Aber fragen kostet bekanntlich erst einmal nichts.

Und?
Was kostet das pro Kilo?
Nein, Oona, nicht 300 Euro. ;)
(Kleiner Insider - Oona hatte da so einen Traum..)

Gemischtes Hack: 6,00 €
Rinderhack: 6,50 € 

Fragen?
Was kostet das eingeschweißte, begaste Hackfleisch beim Discounter pro Kilo? 4,50 €?

Da find ich den Preisunterschied doch mehr als okay! Und selbst wenn man wirklich auf das Geld schauen muss, lohnt es sich dennoch, denn das Fleisch behält auch in der Pfanne sein Volumen. Jaha... das Fleisch schrumpelt NICHT um ein Drittel ein!

Ansonsten: Qualität vor Quantität.
Etwas weniger tut es auch. Finde ich.

Ich muss wohl zugeben, dass ich vor lauter Überraschung vergessen habe zu fragen, ob das ein Wochenangebot war oder Standard. Aber das finde ich nächste Woche heraus. Glasklar! Ich sag euch dann Bescheid.

Und weil ich schon dabei war, kaufte ich Fleischwurstaufschnitt (für die Kinder), echten Larda (so weißer Speck - Hammer) und zwei Mettwürstchen zum kalt knabbern (übrigens extrem lecker, eins habe ich bereits eliminiert).

Jedenfalls... weil ich von drei Leuten gefragt wurde, hier die Adresse:

Metzgerei Nussbaum
Hauptstr. 81
50126 Bergheim
    (in der Fußgängerzone)


Das ist Werbung, die ich gerne mache, einfach so. Weil ich begeistert bin.


P.s.: Neben den Draußen-Schweinen gibt es freilaufendes Rind aus der Eifel. Ach, und Wild. Auch aus der Eifel.


P.s. 2: Ich bin dann mal in der Küche. Frikadellendauerproduktion. Wenn ich die Frikadellen angebraten habe, kann ich die doch im Backofen garziehen lassen, oder?




Teilen

Kommentare:

  1. Gutes Fleisch hat auch den Vorteil, dass man es braten kann.
    Der Supermarkt-Dreck enthält so viel Wasser, dass das Fleisch in einer Pfanne eigentlich nicht brät, sondern durch das auslaufende Wasser eher kocht, denn brät und darum auch viel schneller zäh wird.
    Das heißt, wenn Du gutes Fleisch kaufst, kannst Du eigentlich etwas weniger nehmen und damit sparst Du dann fast den Aufpreis schon wieder ein.

    AntwortenLöschen
  2. ... wenn der neue Schlachter mal Betriebsferien hat, kommste zu mir, dann gehen wir beim Schlachter Hecker einkaufen. Das halbe Ruhrgebiet trifft sich dort immer in den Ferien und kauft wäschekörbeweise ein. Kein Witz, die kommen mit den Plastikwanne für Wäsche rein und dann wird rausgeschleppt. Wir Landeier schauen diesem Vorgang dann immer recht irritiert zu, nach dem Motto:"Gibts kein Fleisch zwischen Rhein und Ruhr?" :D

    AntwortenLöschen
  3. Kannst du. Also ziehen lassen. Ist viel smarter als zu lange zu braten oder noch halb roh.....

    In die Schweinefrikadellen Speck rein ;)

    AntwortenLöschen
  4. "Mein" Metzger ist auh Landwirt und Jäger und die Rinder und Schafe weiden an meinen Gassiwegen...Dort gibt es keinen Laden, sondern man kauft direkt in der Metzgerei. Die Preise sind sensationell günstig, da kein Zwischenhandel und die Qualität sensationell. Das Hachfleisch wird frisch durchgedreht, wenn man bestellt.
    Ich kaufe nur da.....
    Freut mich, dass du auch deinen Lieblingsmetzger gefunden hast.

    LG

    Kati

    AntwortenLöschen
  5. Stimmt. Vielleicht war mein Schreck eher der Preis als der Metzger mit dem Hackebeil...

    AntwortenLöschen
  6. Bei größeren Mengen Buletten nehme ich nur den Ofen und spare mir die Pfanne ganz. Klappt bisher immer prima.

    AntwortenLöschen
  7. KLingt wirklich klasse.
    Da würde ich wohl auch mal vorbeigehen... sollte ich mal in der Gegend sein...

    AntwortenLöschen
  8. war sehr lecker, wir haben soeben aufgegessen :-)

    Der Mann

    AntwortenLöschen

Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar freigeschaltet wird, weil ich mich für "Handarbeit" entschieden habe.

Ich danke für dein Verständnis und deinen Kommentar!