Dienstag, 26. August 2014

LCHF-Rezept "Himmlische Ruhe"


Jetzt kommt ein Rezept, das anscheinend eher für hartgesottene Mägen geeignet ist. Ich komme zu der Einschätzung, weil meine Familie immer wenn ich es mir... hm.. mache... anrühre... zusammenmatsche (Nichtzutreffendes bitte streichen!) fluchtartig mit merkwürdigen, wohl dezenten Würggeräuschen (gute Erziehung macht es möglich!) den Raum verlässt und erst wieder erscheint, wenn ich den Teller in der Spülmaschine durch festes Verschließen der Spülmaschinentür geruchsversiegelt sowie eine Stoßlüftung der Küche durchgeführt habe.

Diese Weicheier. Tse.

Lässt sich natürlich bestens einsetzen, wenn man mal dringend seine Ruhe braucht und zwar schnell! Ich brauche quasi nur die Büchse öffnen und schon bin ich einsam. Daher der Rezeptname.

Zutaten:

1 Dose Makrele in Tomatensauce (importiere ich eigens aus Schweden, weil es dort die beste Sorte gibt)
2 hartgekochte Eier
1/2 fein gewürfelte Zwiebel
2 EL Mayo (circa)

Zubereitung:

Alle Zutaten in ein passendes Gefäß geben und schön zermatschen und verrühren. Abschließend nach Bedarf salzen und pfeffern. Wichtig ist, dass es schön matschig ist, aber noch kleine Stückchen enthält. :)

Fertig!

Innere Werte (ungefähr):

Fett 53,7 g
Kohlenhydrate 5,6 g
Eiweiß 49,5 g

Kalorien: 761 kcal

Kommentar:

Ja, ich weiß, dass Sachen in Büchsen nicht so dolle sind. Dieses Rezept gehört aber eben nicht täglich in meinen Speiseplan. Eigentlich immer nur in den ersten Wochen nach dem Schwedenurlaub - eben bis meine Makrele-in-Tomatensauce-Vorräte erschöpft sind. Bisschen viel Protein ist es auch noch. Egal.

Das hält mich entspannt fünf Stunden satt. Und der Fischgeschmack trabt ebenfalls eine Weile mit einem herum.





ICH FINDE ES SAULECKER (gute Frühstücksoption übrigens)
So! Da können die meinen, was sie wollen.
Ich lass mir das nicht verderben.

Möchte jemand etwas abhaben?
;)


Teilen

Kommentare:

  1. ...Paulina wäre dabei ;o)).....örks!
    LG
    Beate

    AntwortenLöschen
  2. Hier, hier, ich, ich *schnickschnick*... :-) Hört sich saulegga an, probier´ ich sofort. Ne Alternative zu den Ölsardinen mit Tomatenmark zum Frühstück. Wieviel isn in so einer Fischdose drin? Mjamm

    AntwortenLöschen
  3. Es klingt zumindest sehr interessant ;-)
    Versuch wär´s wert.
    Lieben Gruß
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sudda,

    ich hab zwar keine original schwedische Fischkonserve, werde das Rezept aber trotzdem mal ausprobieren, hört sich mega-lecker an =) Außerdem möchte ich mich ganz herzlich bei Dir bedanken, Du hast mich überhaupt auf LCHF gebracht, ich denke das wird mein Leben ändern. Ich lese seit einigen Wochen Deinen blog und bin so auch auf lchf.de gekommen. Abgenommen habe ich schon, bin fast am Ziel, von 118 kg auf 72,7 kg. Bis 75 kg nicht mit lchf, sondern mit Logi und Hepafast. Abnahmen in der Größenordnung hab ich schon mehrfach hinter mir, hab's aber nie geschafft, das Gewicht zu halten, die leidigen Fressanfälle haben bisher immer dafür gesorgt, dass die verlorenen Kilos mich wiederfanden. Und darum bin ich so glücklich, dass ich durch Dich auf lchf gekommen bin. Jetzt habe ich Hoffnung, dass es mir damit diesmal gelingt, die Fresslust zu besiegen, mein Gewicht zu halten und die Angst vor Kontrollverlust, die mich ständig begleitet hat, in die Wüste zu schicken. Sorry, dass das jetzt so lang geworden ist, aber es war mir ein Bedürfnis =).

    VLG, Birgitta

    AntwortenLöschen
  5. Ihgitt. Bin da voll auf der Seite Deiner Familie.

    AntwortenLöschen
  6. So ähnlich (nur Hering aus der Dose und nebeneinander auf dem Teller) hab ich das auch schon gegessen. Find ich jetzt gar nicht so ungewöhnlich.

    AntwortenLöschen
  7. Find ich gut!
    Auf die Kombi mit Eiern wäre ich jetzt so nicht gekommen, aber das funzt bestimmt auch.
    Bei mir gibt es diese Sorte Dosen (ich nenns mal Fisch auf Halde, wenn alle Stricke reißen) nämlich mit Alibigemüse: Zucchininudeln. Und weils eh egal ist, eher mit Knoblauch und scharfer Soße statt Zwiebeln.
    Ordentlich durchgewärmt, und alle haben was davon ;-)
    Wenn ich frei habe, ist das doch ein Frühstück für Helden.
    Was hier allerdings mehr Entsetzen auslöst: Harzer Käse. Ich lieebe das Zeug, aber zugegebenermaßen stinkt der selbst durch die Verpackung durch und muß im Kühli immer in die vaccumdichte Quarantäne, bis er richtig schön durch reif ist.

    AntwortenLöschen
  8. Klingt wirklich saulecker. Gibts den Fisch auch in deutschen Läden in einer KH akzeptablen Variante? Oder muss ich warten, bis ich auch mal schwedische Landesgrenzen überschreite?
    Liebe Grüße,
    Michael

    AntwortenLöschen
  9. Früher brachte mein Vater von seinen Übungseinsätzen der Bu*ndeswehr oder bei Lagerverkäufen eben Fisch in Dosen mit. Tomanten- oder Currysoße. Saulecker. Auf Schwarzbrot zum Abendbrot. Wir haben uns drum gekloppt :)
    Dein Rezept klingt speziell und das Essen ist es wohl auch. Vorallem zum Frühstück...
    Ich finde aber, dass Du Dich nicht rechtfertigen musst. Büchse oder Geruch.
    Andere saufen am Morgen oder ernähren sich von Keksen oder oder oder.
    Grüße
    Oona
    die jetzt ein Banane ißt bevor sie in die Walkschuhe schlüpft :O)

    AntwortenLöschen
  10. Dear God.
    In der Kombination klingt das ja echt ... interessant..., aber fern sei es mir, das Lieblingspostferiengericht anderer Menschen zu schmähen.
    Ich zermantsche in meiner Freizeit Nurisardinen samt Öl und schneide ein kleines grünes Gürkchen rein. Wird von meiner Familie auch abgelehnt bis gehasst. Jedem sein dunkles Geheimnis! :-)

    AntwortenLöschen
  11. Aber Hallo!! Das würde ich sofort auch essen. Sieht sicher aus wie schon mal gegessen. Aber what shells.:-)
    Gute Idee. Für mich durchaus nachahmenswert.

    AntwortenLöschen
  12. Soeben im Büro zubereitet - wirklich sehr lecker. Um einiges besser als Thunfisch-Ei-Salat, obwohl ich den auch sehr gerne in der Mittagspause zubereite und esse.
    Nunja, himmlische Ruhe könnte ich ihn jetzt nicht nennen, da die Kollegen in unseren offenen Bürowelten nur am mosern waren, es würde nach Knoblauch stinken - häää????
    Übrigens hatte L.dl letzte Woche iberische Wochen. Da habe ich mir Makrelenfilets in Tomatensauce geholt, 125 g Dose für 99 Cent. KH-Anteil 0,8 g auf 100 g. Da gehe ich mir noch ein paar Döschen von holen.
    Offene Bürowelten ??? - ppffff !

    AntwortenLöschen

Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar freigeschaltet wird, weil ich mich für "Handarbeit" entschieden habe.

Ich danke für dein Verständnis und deinen Kommentar!