Freitag, 19. September 2014

Breaking Ischennews...


Hm... Vielleicht hätte ich doch nicht so schnell vorverurteilen sollen.

Der gute halbe Liter, den ich heute Morgen extra getrunken habe, um der Ische ein Wiegeergebnis der anderen Art abzuringen, ist... hm... also quasi "durch". Auf einmal zeigt sie 600 g weniger an als heute Morgen und damit definitiv ein anderes Ergebnis.

Eigentlich schön blöd, oder?

Was ich aber noch sagen wollte:

Es ist nicht das Gewicht AN SICH, das mich nervt. Oder der Wiegevorgang an sich Was mich nervt ist, wenn in einer so fortschrittlichen Welt eine dämliche Waage nicht in der Lage sein soll, DAS zu wiegen, was auf ihr drauf steht. Rein technisch.

Klar, ich kann ein Maßband nehmen, aber ist das nicht so als würde ich künftig statt elektrischem Licht Kerzen verwenden, weil der Schalter einfach keinen Bock hat? Etwas zu wiegen ist ja nun keine hochkomplizierte Meisterleistung, jedenfalls theoretisch.

Danke für die moralische Unterstützung. 
Das Wochenende kann kommen.
:)




Teilen

Kommentare:

  1. Das Problem mit der Waage kenne ich auch, bloss dass meine bei viermal hintereinander wiegen vier verschiedene Werte anzeigte... ich habe dann in den sauren Apfel gebissen und mir aus dem Sanitätshaus so eine Waage von Seca mit verschiebbaren Gewichten, also gewissermassen die light-Version von dem Ding beim Arzt, beschafft. War zwar erstmal ziemlich kostenintensiv, aber dafür spare ich seitdem ein Vermögen an Batterien o.ä. und Unmengen Nerven. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da schau ich aber neidisch, denn so eine hätte ich auch richtig gerne. Aber die sind ja brandteuer. Darf ich Fragen, was du dafür bezahlt hast? Gerne auch per Mail.

      Danke und Grüße!

      Löschen
  2. Recht haste !
    In der heutigen Zeit muss es doch möglich sin, eine exakt arbeitende Wage zu finden, Donnerwetter noch mal, das muss mal gesagt sein ;-) !
    Über den Link würde ich mich sehr freuen, danke
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Neeee, ich hab das als PDF, muss ich dir also per Mail schicken.
      Schreib mich mal eben per Mail an.

      :)

      Löschen
    2. Und ja, genau. Menschen fliegen zum Mond, du kannst mit dem Handy ins Internet, ich warte schon auf das Beamen.

      Da soll einfaches "Ich stell was hier drauf, wie schwer ist das?" nicht möglich sein?
      Tse.

      Löschen
  3. Deine Waage lügt! :)

    Liebe Sudda, es gibt ein Gegenmittel gegen die Wasser/Glukose-Schwankungen, die einen bei der Waage terrorisieren, nennt sich Trendgewicht. Kann man selbst ausrechnen, muss man aber nicht, dafür gibt es Apps oder ein Excel tut's auch:
    http://kochkatastrophen.blogspot.de/2014/02/gewicht-teil-2-das-trendgewicht.html

    AntwortenLöschen
  4. In dem Artikel hier erklär ich, WARUM die Waage lügt bzw nie das anzeigt, was man sehen will:
    http://kochkatastrophen.blogspot.de/2014/02/gewicht-teil-1-gewichtschwankungen.html

    Wenn man das weiß, wie und warum das Gewicht nach oben schiesst, kann man auch ohne Trendgewicht leben, weil man das dann besser einschätzen kann

    AntwortenLöschen
  5. Huhu Sudda,

    Waagen kannst du ganz einfach überprüfen: stell etwas drauf was ein geeichtes Gewicht hat, wie z.B. ein kg Mandelmehl oder ähnliches. Dann kannst du wenigstens sagen, ob die Waage ein Problem mit dem Wiegen oder mit dir hat ;-)

    Grüße
    Kati

    AntwortenLöschen
  6. Gibts diese Säulenwaagen nicht auch gebraucht zu kaufen? Tät ich mir eine besorgen, neu eichen lassen und dann dem Vergnügen frönen selbst zu schieben bis das Gewicht genau eingependelt ist.

    LG Iris

    AntwortenLöschen

Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar freigeschaltet wird, weil ich mich für "Handarbeit" entschieden habe.

Ich danke für dein Verständnis und deinen Kommentar!