Samstag, 6. September 2014

Meine Ziele #1 - zügigstes Fortbewegen


Bevor ich mit meinen neuesten Gehversuchen angebe, muss ich erst eine Bitte an euch loswerden:

Ihr müsst mir helfen. Ich habe ein persönliches Problem mit dem Wort "Walken". Noch schlimmer finde ich "Powerwalken". Warum auch immer. SO geht das nicht. Da muss ein neues her. Möglichst eine völlig Neukreation, nur für mich. Das wäre toll.  
DatBea schlug "bewegeHn" oder "Schritte sammeln" vor, aber das klingt viel zu langsam. Ich brauche etwas, was blitzeschnell klingt. "Laufen" ist für mich "Joggen" Tipps hierher! Dringend. 

Zurück zu meinen Gehversuchen:

Der Women's Run hat mich ordentlich angefixt - seitdem wird gegangen, gewandert, gedingst... Halt vorwärts und möglichst schnell. Und um mich ordentlich zu motivieren, habe ich mir eine kleine, jedoch nicht wirklich bescheidene Zieleliste gebastelt. Sieht so aus:


  1. Meinen eigenen WR-Rekord von 43:01 min auf 5 km spielend wiederholen können. (sowas von erledigt!)
  2. Unter 42 min auf 5 km
  3. Unter 41 min auf 5 km
  4. Unter 40 min auf 5 km
  5. Schneller als die Siegerin der Altersklassen w40 (39:25 min) des WR 2014 sein.
  6. Schneller walken als ich im Schnitt beim WR gelaufen bin (ca. 37 min)
  7. Schneller als die Siegerin der Altersklasse w45 (36:28 min) des WR 2014 sein. Ich wechsele nämlich im nächsten Jahr die Altersklasse, also muss man beide ein wenig im Auge behalten und HOSSA war diese Siegerin schnell. Shit! :)
  8. Den WR 2015 in meiner Altersklasse gewinnen ist natürlich die logische Konsequenz aus den beiden Punkten 5 und 7. 
  9. Meine schnellste Laufzeit beim WR gehend besiegen (ca. 35 min)

Nein, so wahnsinnig, zu glauben, dass ich den Run im nächsten Jahr gewinnen kann, bin ich dann doch nicht. Das waren nämlich 28irgendwas Minuten. Das schaffe ich wohl eher nicht.

Spielregeln:

  1. Ein Ziel gilt dann als erledigt, wenn es zehnmal geschafft wurde. Eine Schwalbe macht schließlich noch keinen Sommer. 
  2. Die Ergebnisse müssen beweisbar sein - also mit meiner Laufuhr dokumentiert. 
  3. Cool bleiben, ich habe noch 11 Monate Zeit, um topfit zu werden. :)
Ich bin gespannt, was ich erreichen kann. Und eine Belohnung pro Ziel muss ich mir natürlich auch noch ausdenken. "Auf Schusters Rappen" ist also für mich die Devise bis zum Sommer. Wer mag mitmachen?


***************************************************** 

So viel zu den Zielen und Bedingungen - wo stehe ich denn derzeit?

Meinen ausgebufften Trainingsplan präsentiere ich euch demnächst, das würde jetzt zu weit führen. Aber ein bisschen angeben möchte ich dann schon. Ich war heute "DINGSEN" und es war 50:50-Tag. Bedeutet, dass ich 2,5 km wirklich zügig unterwegs war und die anderen 2,5 km so schnell oder langsam, dass ich nicht außer Atem kam, also ein wenig lockerer.

1. Hälfte (schnell): 2,5 km in 19:44 min (7,6 km/h im Schnitt)
2. Hälfte (locker): 2,5 km in 20:46 min (7,2 km/h im Schnitt)

Macht zusammen 5 km in 40:30 min.

Vor lauter Freude habe ich aber dann auf den falschen Knopf gedrückt und darum sind da zusätzliche 10 geschlenderte Meter drin, ich Nuss. Egal. Auch 40:37 min sind auf 5 km super. Und der Beweis kommt hier:





Somit habe ich heute Ziel Nr. 3 zum ersten Mal offiziell geschafft und lehne mich nach einer kühlen Dusche total entspannt und breit grinsend zurück.

YEAHAW!

Morgen große "Trainingseinheit" mit meinem Lieblingseinpeitscher. Der Mann und ich wandern im Hohen Venn. Ich bringe Fotos mit, versprochen! 







Teilen

Kommentare:

  1. Puh.... super ! ! !

    sagt Marie-Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich bin durchaus schon stolz auf mich. Und ich hab Ehrgeiz, den ich beim Laufen nur ganz am Anfang hatte. Hoffen wir mal, dass das dieses Mal länger anhält.

      Grüße ♥

      Löschen
  2. Also ich sag immer "laufen", weil es ja schneller als gehen ist. Ich weiß, dass Laufen als Joggen bezeichnet wird, aber wäre es nicht eigentlich "rennen" oder "traben"? Gehen ist auch belegt, weil das ja olympisch ist, hast du mal gesehen, wie die rumeiern? Also so "gehe" oder "laufe" ich nicht. Nimm doch ein schwedisches Wort, du hast doch das Glück, dass du noch eine Sprache hast...
    Viele liebe Grüße,
    Monia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Neeee. Dieses richtige GEHEN sieht wirklich reichlich merkwürdig aus. :) Ich hab ja keine Ahnung, aber ob das gut für die Hüften ist? Andererseits... olympisch klingt auch gut.

      Hm. Da hast du einen Punkt. Wie nennen die Schweden das eigentlich? Ich geh mal forschen.

      Ganz liebe Grüße!

      Löschen
  3. Hm....überleg....du könntest "flitzen", "sausen", "einen Fuß vor den anderen setzen", "tieffliegen", oder "Beine/Füße schwingen" gehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oder du gehst "vor Vögeln weghüpfen"

      Löschen
    2. "Tieffliegen" trifft es sogar ein bisschen. Man ist wirklich tief dabei. Also im Verhältnis zum Laufen. "Sausen" ist auch herrlich. Hach.

      Löschen
  4. Kenn ich :-) Seit meinem Bandscheibenvorfall, von dem ich einen tauben Fuß zurückbehalten habe, wallke ich auch, und weil ich das Wort nicht leiden kann, bin ich bei "laufen" geblieben. Ich schaffe die 5 km (mit vielen Steigungen) inzwischen in 37 min *stolz*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, Bettina!

      Vielleicht kann ich bei dir ja ein paar Tipps abkehren? Was wären für dich die wertvollsten Tipps, die du mir mit auf den Weg geben würdest? Wie lange hast du dafür gebraucht? Hast du speziell dafür trainiert oder bist du einfach immer wieder gegangen und es kam mit der Zeit? Fragen über Fragen!

      Grüßches!

      Löschen
    2. Das ging eigentlich recht schnell, nachdem ich nach der OP überhaupt wieder laufen konnte, denn im Prinzip war ich ja schon eine trainierte Läuferin. Aber der Bewegungsablauf ist trotzdem anders, man setzt die Füße anders auf und bewegt die Hüften mehr. Aber aus meinen Laufanfängen würde ich dir raten: Einfach auf den Körper hören und an guten Tagen ordentlich Gas geben, an schlechten Tagen lieber länger und langsamer. So kommen mit der Zeit Ausdauer und Geschwindigkeit.

      Löschen
    3. Ach ja, nochwas zur Benennung des ganzen: als mein Mann mich mal fragte "Na, gehst du wieder spazieren?" hab ich empört geantwortet: "Hömma, ich geb richtig Gummi!" Seitdem geh ich also gerne mal 'ne Runde Gummi geben :-)

      Löschen
  5. Hier ist meine Vorschlagsliste: 

    eilen · fegen · huschen · rasen · schnellen · zischen · preschen · fetzen · flitzen · sausen · spurten · stürmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Eilen" ist eigentlich ganz schön. Hm. An schlechten Tagen könnte ich es "eiern" nennen. :) Oder "preschen", das klingt so dynamisch.

      Ich habe "speed hiking" gefunden, aber auf den Bildern haben die alle Stöcke dabei und der Fokus liegt anscheinend weniger auf der Geschwindigkeit als auf dem Wandern an sich. Und vor allem scheinen die alle die Berge RAUF zu wollen, was ich NICHT will. Und darüber hinaus kann man eine Distanz von nur 5 km wohl kaum "hiking" nennen.

      Schwierig, schwierig!

      Danke dir!

      Löschen
  6. marschieren?
    4km/h Durchschnitt bei Rekruten
    5 km/h bei Unteroffizieren
    und 6 km/h bei Offizieren

    nashua

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nennen nicht auch die Niederländer walken "marschieren"? Das Problem für mich mit diesem Wort ist das Militärische daran. Und außerdem sind die nach deiner Definition ja auch ein wenig langsam (wobei das Problem da wohl eher beim Gepäck zu finden ist).

      Danke, Nashua!

      Löschen
  7. Leider ist heute ja das "Englisch" in er deutschen Sprache nicht mehr wegzudenken. Heißt walken nicht schlicht gehen? WIe auch immer: Hauptsache Du machst es.
    Viel Spaß beim Wandern.
    Oona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DAS stimmt. Hauptsache man macht es.
      Ja, wird bestimmt schön. Das Venn ist flach, die Strecke kann nach gusto immer weiter verlängert werden, es regnet nicht, was will ich mehr? Ich bin schon angezogen, in einer halben Stunde geht es los. Yippie!

      Löschen
  8. ach, Frau Sudda, sie sind ne Marke...
    also, irgendwie kam mir ganz spontan "puppen"..ins Hirn..aber, das ist schnell verhunzt, das arme Wort....obwohl, eine fröhlich zwitschernde Sudda..die mal rasch "Kinners, ich geh rasch ne Runde puppen..............*flöt*.....hätte schon was....
    egal, wie sies nennen, sie machens und das zählt doch, nech?
    ich bin berüchtigt für meinen "Schritt", alte Krankenschwester, eben;o)

    AntwortenLöschen
  9. Wie wär's mit sausebrausen?
    Sudieren oder suddieren? "Sudar" (mit einem "d") heisst auf spanisch "schwitzen"; es gibt den Blog einer gewissen wundervollen Sudda (mit zwei "d"), und vom Wort her ergäbe es eine Mischung zwischen "schwitzen" und "spazieren".

    Fabienne

    AntwortenLöschen
  10. Da ich sowohl die Worte walken als auch joggen hasse, nenne ich das Walken Quasilaufen.... "ich geh dann mal quasilaufen"... ;)
    Aber eigentlich finde ich den schon gemachten Vorschlag Traben auch nicht schlecht. Trifft es eigentlich sehr gut. Ist nur leider in Bezug auf Menschen irgendwie anders besetzt.

    AntwortenLöschen

Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar freigeschaltet wird, weil ich mich für "Handarbeit" entschieden habe.

Ich danke für dein Verständnis und deinen Kommentar!