Samstag, 13. September 2014

Misstrauensvotum...


... oder: Sind ihre Tage gezählt?

Vor einiger Zeit berichtete ich euch von meiner sommerlichen Zunahme, die mich ordentlich zerknirscht. Auch der Mann las diesen Post und sagte am Abend zu mir:

"Hör mal, kann das eigentlich an der Ische liegen? Ich habe ebenfalls zwei Kilos mehr als zuvor."

"Sischersischer, Liebling, du hast ebenso wie ich vermutlich ein wenig zu viel des Guten gehabt!", entgegnete ich ihm mit schnaggelnden Augenbrauen und breitem Grinsen.

"Nein!" Er bestand er vehement auf seinem Standpunkt. "Ich habe im Gegenteil in den Ferien top gegessen, mich in den letzten Monaten ordentlich bewegt. Darüber hinaus habe ich gar keine Süßigkeiten gegessen, selbst wenn auf der Arbeit etwas ausgegeben wurde. Und du weißt, dass das häufiger der Fall ist."

Neeeee, ist klar! Ich schnickste seine Idee, dass die Ische an sich einen Fehler haben könnte, schnell beiseite. Ich weiß ja wie das ist mit dem Schönreden. Kann ich selbst total super.

Bis heute Morgen.
Da kam ich ins Grübeln.

Nach dem Aufstehen und der Toilette huschte ich auf die Waage. In BH und Unterbuxe. Wie im Post über das Wiegen beschrieben, registrierte ich die Zahl, die mir die Ische via Display entgegen schalmeite, tiefenentspannt.

(Exkurs: Jaaaaa... ich habe schon etwas abgenommen. Aber dazu mehr am Mittwoch, dem Wiegetag. Jaaaaaa...)

Ich frühstückte - entgegen meiner sonstigen Gewohnheit - gründlich Käse, Schinken, Rohkost und zwei Eier, weil wir für heute eine 23 km lange Wanderung geplant hatten, trank dazu locker drei Tassen Kaffe und ging anschließend duschen. Nach dem Duschen wickelte ich mir einen Handtuchturban um den nassen Kopf und stieg - warum auch immer - erneut auf die Waage (mach ich sonst nicht).

Und was?

Ich wog mit nassen Haaren UND Turban UND Frühstück UND Kaffee laut Ische EXAKT so viel wie am Morgen quasi blanko, mal abgesehen von BH und Unterbuxe eben. Und nein, weder BH noch Unterbuxe bestehen bei mir aus Beton!

So.
Jetzt seid ihr dran.

Kann man diesem Lügenluder von Ische überhaupt noch vertrauen?
Hat der Mann am Ende recht und sie ist eine kleine Sadistin?
Oder einfach nur kaputt?
Sollte ich mir eine neue kaufen?

Und wenn ja, welche Waage ist denn nun wirklich gut? Also genau und fair? Kann auch ruhig etwas kosten. Am liebsten hätte ich ja die typische Arztwaage meiner Kindheit. Die, bei der der Arzt gefühlt stundenlang die kleinen Gewichte auf dem querliegenden Ärmchen hin und her geschoben hat. Aber ich befürchte, die bekommt man heute nicht mehr.

Ich bin ratlos.
Und ein bisschen sauer.
Minimal hoffnungsfroh (für den Fall, dass die Ische wirklich kaputt ist).


Hm.

Schönen Abend euch. Ich aale meinen nach der langen Wanderung jetzt summenden Alabasterkörper gleich gründlich auf dem Sofa. Das könnt ihr mir mal glauben.



Teilen

Kommentare:

  1. Schatzi, du hast die Waage im Bad stehen, wo durch Duschen und Baden schon mal viel Dampf entstehen kann, was für so ein kleines elektronisches Gerät schon mal schlecht sein kann. außerdem wird so ein Ding ja nicht regelmäßig geeicht, oder?

    meine "super" Analyse-Waage zB ist der Meinung, ich hätte nur 3,2 kg Knochen in meinem Körper!
    das Knochengewicht eines normalgewichtigen Menschen liegt aber zwischen 12-15% vom Körpergewicht.

    soviel zu kleinen Haushaltswaagen ;)
    ich würde sie an deiner Stelle durch eine andere ersetzen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gnihihi... was erwartest du von einer Schlange? Die hat nicht so viele Knochen. :)))
      Tschuldige, der fiel mir direkt ein.

      Neeee.. das ist tatsächlich ärgerlich. Ich glaub bei meiner steht was von 6,8 kg Knochengewicht. Und du bist ja jetzt nicht so klein.

      Ich glaub wirklich, ich such mir ne Neue. Aber erst einmal durchstöbere ich den Keller. Wenn mich nicht alles täuscht steht da noch die erste Original-Ische rum. Die, mit der ich so viel abgenommen habe.

      Schönen Sonntag!

      Löschen
  2. Diese Säulenwaagen gibt es durchaus noch:http://www.amazon.de/gp/aw/d/B003I4RYSQ/ref=mp_s_a_1_2?qid=1410635409&sr=1-2

    Eine gute flache SECA ist aber auch was feines und relativiert durch die eigentlich sowieso überflüssige fehlende Nachkommastelle:
    http://www.amazon.de/gp/aw/d/B003UFXSQ0/ref=mp_s_a_1_2?qid=1410635614&sr=1-2

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gnah.. die ist aber teuer, die Säulenwaage. Klar, ist ja auch nicht so ein Billigschrott. Aber sieht schon cool aus. Hmhmhm... Der Mann erschlägt mich mit einem nassen Lappen, wenn er erfährt, dass ich eine Waage für über 750 Euro gerne hätte.

      Die andere ist auch prima, aber selbst da lese ich in den Bewertungen, dass Ungenauigkeiten vorkommen. Menno. Hast du die? Kannst du die empfehlen?

      Danke dir.

      Löschen
    2. Versuchs mal auf ebay. Da haste zwar nicht aufs Grämmchen, aber die funktionieren IMMER ohne Batterie und trotz Feuchtigkeit. Hier siegt einwandfrei die robuste Mechanik über die sehr störanfällige Elektronik.

      Löschen
    3. EBAY! Gute Idee. Ich geh mal gucken.
      DANKE!

      Löschen
  3. Liebe Annika,

    vielleicht liegt es auch nur an den Batterien. Zum Ende hin zeigt meine Waage auch solche
    "Ausfallerscheinungen".

    Und Danke für so tolle humorvolle Beiträge, komme immer gern vorbei.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber denkst du nicht, dass die dann eher ERR anzeigen würde oder LOW BAT oder so? Dann würde sie doch gar nicht mehr wiegen. Hm. Das ist ja immer das Dingen. So geht das nicht, so kann ich nicht gescheit arbeiten. :)

      Ganz liebe Grüße und bis demnächst!

      Löschen
  4. Hallo, stell mal zwischendurch ein anderes Gewicht auf die Waage. Meine speichert die letzte Messung stundenlang und greift darauf zurück, wenn das *neue* Gewicht nicht immens abweicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aber sind denn nasse Haare, reichlich Frühstück, drei Pötte Kaffee, ein Glas Wasser und ein Handtuch keine große Abweichung? Das ist in Summe deutlich mehr als ein Kilo! Das erwarte ich schon von einer Waage, oder nicht? Solche Ungenauigkeiten könnten den Job kosten. :))))

      Löschen
    2. Danke Inka für den Kommentar.
      Meine erste neue Waage zeigte konsequent das gleiche Gewicht an. Wochenlang. Brachte sie zurück. Die nächste Waage ist auch seltsam. Als wenn die schwer von Begriff ist. Wie vermisse ich meine alte Waage. Sie war genau und ich hatte das Gefühl, dass ich ihr trauen kann.
      Gruß
      Oona

      Löschen
  5. So, ich versuch´s noch mal, auch wenn ich Dein Kommentarfeld oft verfluche. Sobald es nicht einverstanden ist, mit der Art der Anmeldung, ist der komplette Post weg und man steht wie ein begossener Pudel da und muß neu schreibseln.... *schnief*

    WITHING.... was sonst. Sieht schnieke aus und schreibt brav im Internet die Werte für die Ewigkeit mit. Außerdem harmoniert sie prima mit meinem Fitbit.
    Letztens war ich in einer medizinischen Studie und dort wurde ich gründlichst vermessen und gewogen und mit Lasern abgeschallt. Ergebnis: Bis hinter dem Komma das gleiche Gewicht und den gleichen Fettgehalt wie daheim.:)
    Madsikon

    P.S. Es wird der 3. Fehler bei der Verschickung meines Kommentars angezeigt. Bitte höchstens EINEN veröffentlichen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, von WIthings habe ich auch schon viel gehört. Aber ich habe keinen Bock darauf, dass die mein Gewicht irgendwo ins Nirvana speichert. Deswegen mag ich auch Runtastic u.ä. nicht. Ich bin ja nun wirklich jemand, der viel ins Internet schreibt, aber manches muss ich wirklich erst selbst veratmen. Kann man diese Funktion auch abschalten?

      Von der Genauigkeit her klingt es ja tiptop. Ah, stimmt. Du warst das mit dem Fitbit. Du scheinst immer noch sehr zufrieden zu sein, oder?

      Das mit dem problematischen Kommentieren tut mir leid, Madsi. Vielleicht Kommi vor dem Absenden kurz kopieren? Dann brauchst du im Falle des Falles nicht neu tippen.

      Grüßles.

      Löschen
    2. Na jaaaaaaa, wenn du es nicht willst, dann meldest Du sie halt nicht im I-Net an... Aber wäre es nicht einfacher es einfach nicht auf FF, Twitter etc. weiterzuleiten? :)
      Meine leitet ausschließlich an meinen Fitbit-Account weiter und der ist g e h e i m. :)
      Na ja und wenn jemand hacken will.... dann soll er halt, aber für stinknormale User ist es nur dort zu sehen, wo du es willst.
      Niedlich ist, dass man ja viele Leute anmelden kann. Bei uns die gesamte Familie und sie erkennt wer drauf steht... Bei meiner Tochter wurde immer in Abständen die Größe mit eingepflegt und da konnte man dann gut verfolgen, wie sie immer strikt außerhalb des optimalen Bereiches (der angezeigt wird, wenn man will) mitwuchs (Gewicht immer UNTER dem gewünschten Bereich. *schnief*). Der Änderte sich nämlich natürlich mit geänderter Größe.
      Und jaaaaaaaaaaaaaaaaa, ich bin immer noch sehr zufrieden mit meinem Fitbit, auch wenn ich festgestellt habe, dass Waschmaschinen der natürliche Feind eines Fitbits sind. :)

      Löschen
    3. Interessant. Sehr interessant.

      Danke dir, Madsi!

      Und Waschmaschine pflegen viele Feindschaften... das kann ich dir aber sagen. ;)

      Löschen
  6. Hallo!
    Ich steige ja grundsätzlich 3-10mal pro Wiegevorgang auf meine Wage. Weil das dämliche Ding Schwankungen von 1Kilo (meist weniger, selten mehr) vorgaukelt. Und dann wähle ich den schwersten Wert, Keine Ahnung, warum meine Wage nur einen Ungefähr-könnte-sein-Wert ausspucken will... Aber da ich auf sonst keine Wage der Welt so viel wiege wie auf meiner, kann mich auch keine andere erschrecken, hihi.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich würde das bekloppt machen. Dann weißt du ja nie was genaues.
      Hm. Du scheinst es aber entspannt wegzustecken. Das finde ich stark.

      Grüßches!

      Löschen
  7. Ich hab genau das an meiner auch schon beobachtet.
    Ganz toll war dann, dass ich nach dem Batteriewechsel deutlich weniger wog.

    Für mich ist allerdings fatal, dass ich aufgrund von chronischem Platzmangel die Waage nicht immer am gleichen Platz stehen habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist doch alles merkwürdig, oder?

      Kannst du nicht trotz chronischem Platzmangel EINEN Wiegeplatz festlegen? Und den im Zweifel immer am Tag X freimachen? Das wäre schon wichtig. Ich wieg im Schlafzimmer mehr als im Bad und im Keller weniger. :)))

      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Ich schieb sie im Bad immer unter das Regal.
      Und achte drauf, dass ich sie nicht auf den Fliesenfugen steht. Das muss reichen.
      Im Moment bin ich aber einfach glücklich, dass ich nicht zunehme. Das ist für mich sehr wichtig.
      Eine Umstellung nach der anderen.

      LG Anita

      Löschen
    3. Das ist eine gute Einstellung. Ich wünschte die auch vielen anderen, die jahrelang stetig zugenommen haben! Dann ist es doch wirklich schon eine schöne Leistung, wenn es zunächst einmal gelingt, die Kehrtwende einzuläuten und NICHT zuzunehmen.

      Alles andere kommt irgendwann. Schön Schritt für Schritt, denn man hat eher nicht in nur wenigen Wochen das Übergewicht draufgepackt. Das hat wohl auch seine Zeit gedauert.

      Ganz liebe Grüße!

      Löschen
  8. Es gibt Kleidungsstücke, die sind besser als jede Waage. Ich hab da so 'ne Hose, die kneift auf 0,5 kg genau :-)
    Sowas hat doch fast jede Frau im Kleiderschrank, oder?
    Ich glaube nicht, daß man sich sechs Kilo schönreden kann. Sechs Kilo fühlt man, garantiert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, sechs natürlich nicht. Aber vielleicht zwei davon? Das wäre schon ordentlich Schub.
      :)))))

      Was? Die kneift auf 0,5 kg genau? Das ist gar nicht so übel. Meine Mutter hatte früher als ich klein war auch eine "Grenzwerthose". Vielleicht sollte ich mal meinen Kleiderschrank durchtesten. Problem ist ja gerne der mittlerweile sehr typische Stretchanteil in den Hosen.

      LG Annika

      Löschen
  9. Die beste Waage für mich ist der Gürtel !
    Da merke ich sofort, wenn was mit dem Gewicht nicht stimmt ;-)
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt wohl. Jedenfalls wenn man dazu tendiert, eher am Bauch zuzulegen. Bei mir ist es dummerweise der OBERbauch und die OBERschenkel. Da komm ich mit einem Gürtel nicht dran...

      Und was ist, wenn du einfach gerade größere, vielleicht leicht blähende Mengen gegessen hast? Dann merkt man das doch auch am Gürtel, oder?

      Aber du hast sicherlich recht. Ich geh mal meinen Lieblingsgürtel suchen.

      Danke!

      Löschen
  10. Liebe Sudda,
    auch wenn du mich nun vielleicht in die Kategorie BEKLOPPT einordnest, aber das muss ich dir nun erzählen.

    Ich hatte !!! genau die gleichen Probleme mit meiner Waage.
    Irgendwann war ich es leid und wollte es genau wissen.

    Also habe ich mich 14 Tage täglich gewogen und zwar stündlich. (naja nicht durchgängig.....aber ziemlich)
    Dazu genau notiert, wie ich mich bewegt habe, Essen trinken und WC Gang.

    Bei meiner Studie ist heraus gekommen....
    Ich wiege IMMER zwischen 11:00 und 12:00 am wenigsten..... egal ob ich was gegessen habe oder nicht.
    Deshalb wiege ich mich nun immer erst gegen 12:00.
    Keine Ahnung warum das so ist.

    Gruß
    Minze

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, du isst nur abends, oder?
      Kann es vielleicht sein, dass der Körper am Morgen den Rest vom Abend verarbeitet? Das könnte es erklären.

      Ich wiege natürlich auch vor dem ersten Essen des Tages am wenigsten. Gegen 14 Uhr.
      Hihi.

      Drücker!

      Löschen
    2. Ach, noch was. Nein, finde ich nicht bekloppt, so lange es nur eine begrenzte Zeit so ist. Würdest du das IMMER machen, dann fänd ich das bekloppt.

      :))))

      Löschen

Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar freigeschaltet wird, weil ich mich für "Handarbeit" entschieden habe.

Ich danke für dein Verständnis und deinen Kommentar!