Montag, 24. November 2014

Eingeschwungener, doppelter Rittberger mit Abzügen in der B-Note


Es gibt Menschen, die sind dezent.
Und dann gibt es Menschen wie mich.
Frei nach dem Motto: "Wenn schon, denn schon!"

Samstag war ich in der Domstadt und habe die ersten Weihnachtsgeschenke gekauft. (Übrigens: Yeah! Ich! So früh!) und nach einem wirklich guten Essen im "Ludwig im Museum" eilten der Mann und ich zum Zug. Wir pflegen außerhalb der Stadt zu parken, weil das einfach stressfreier ist.

Jedenfalls hasteten wir die Treppe vom Dom zum Bahnhof hinab. Und wer bitte verpasst höchst effektvoll die letzte Stufe, rutscht weg, knallt auf das linke Knie, um dann über den Bahnhofvorplatz zu gleiten und dabei die Einkaufstaschen weit von sich zu schleudern? Vor Schreck kreischend?

Ich.
Wer sonst.

Boah, das war vielleicht PEIN-LICH. Gefühlt eine Millionen Menschen waren dabei, wovon gute fünf sofort zu mir gelaufen kamen, um mir aufzuhelfen, meine Einkäufe einzusammeln und mich zu fragen, ob alles okay sei.

Natürlich habe ich gesagt, dass alles okay ist, aber tatsächlich hatte ich die Tränen in den Augen stehen. Ich war so froh, als der Mann endlich bei mir war (er war gute 10 m weiter rechts die Treppe herunter geeilt) und die guten, helfenden Geister mich in seiner Obhut so sicher wussten, dass sie gingen. Mein linkes Knie brannte wie Feuer und mein Gesicht auch - vor Scham.

Moah. Hätte ich nicht in einer weniger frequentierten Ecke vor mich hinstürzen können? Immer ich. Es ist SO ungerecht. Das hat aber auch geklatscht...

Und so kehrte ich nicht nur mit den ersten Weihnachtseinkäufen heim, sondern auch mit einem blauen, linken Knie (zum Glück hat es weder geblutet noch war die Hose kaputt...).

Zuhause angekommen, klagte ich der Tochter mein Leid.

"Haben dir andere geholfen, als du gefallen bist?", wollte sie wissen.

"Ja, sofort waren Fremde da und haben mir geholfen!", entgegnete ich stolz - soll mal einer sagen, die Menschen seien nicht hilfsbereit! Echt, das fand ich super.

"Aha, Mama. Dann giltst du jetzt wohl als alt. Man hilft eher alten Menschen als jungen."

DANKE DAFÜR!
Taschengeldreduzierung!

Jetzt hätte ich wohl wenigstens von euch gerne einen Sympathiepuster für mein Aua-Knie und meine Seele. Oder vielleicht könnte mir einer sagen, dass nicht nur ich das Talent zum großen Auftritt habe? Dann geht es mir bestimmt besser.

Hier ein Bild von der Treppe - falls sie einer nicht kennen sollte...



www.fotolia.com - Copyright vvoe







Teilen

Kommentare:

  1. Hm, über den Zebrastreifen rennen, einen Schuh dabei verlieren und vor den versammelten Autofahrern den Rittberger machen. Auf Socken nach den vermaledeiten Slipper suchen und den Verkehr aufhalten ... *pust* noch sowas? O.K. Mit dem Mountainbike vor einer roten Ampel anhalten und dabei vergessen aus den Klickverschlüssen der Pedale zu steigen, vor der Zufahrt zu einem grossen Stadtfest , jeder glotzt und man selber hängt in den festgerammelten Verschlüssen vor der grünwerdenden Ampel fest. Autofahrer müssen aussteigen und mich befreien ... *pust* noch einen??? ;) Nein, Du bist nicht alleine.

    LG Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt hab ich aber Bilder in meinem Kopf! Genau das ist der Grund, warum ich das mit den festgeschnallten Füßen am Rad NIEMALSNIENICHT ausprobieren würde. Das würde mir 1:1 genauso gehen. Aber hallo!

      Löschen
  2. Aua....ich puste aus der Ferne! Ich kann mit einer Geschuichte dienen, als ich im vollen Kaufhaus die Treppen runter gepurzelt bin & auch einige Leute kamen um mir zu helfen; ich war damals ungefähr 16...also stimmt die Aussage der Tochter nicht ganz ;)
    Ansonsten hätte ich noch unzählige Geschichten über Laternenmasten, Türschwellen etc in Petto...und einmal bin ich vor Arbeitskollegen die Treppe hoch (!!!!) gefallen. Dabei ging mein Schuh kaputt und ich musste den halbe Tag barfuß laufen....und meine Kollegen haben schallend gelacht....wie Du siehst, Du bist nicht allein!
    Liebe Grüße
    Melissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sind bestimmt verwandt.
      :D

      Oh weia, wo soll das noch hinführen?

      Das sag ich der Tochter - also dass man auch jungen Menschen hilft. Ha!

      Löschen
  3. Erstmal - ooooh Du armes Hascherl!!!

    Ich kann solche Sachen auch gut. Ich kann auch ueber Luft stolpern (ich nenne es nicht fallen sondern taktisches Gravitationstesten). Meine peinlichste Geschichte: 10km Lauf fuer eine grosse Charity, also ziemlich viel los. Es geht durch einen wunderschoenen Park, mehrmal uebers Wasser. Ich biege um eine ziemlich enge Kurve und direkt dahinter ist eine kleine Bruecke. Leider hatte es am Tag davor geregnet und alles war nass. Ich mach also mal ganz elegant Spagat .... ins Wasser!! Rappel mich auf und natuerlich bin ich klatschnass. Nicht nur haben alle anderen Laeufer um mich rum das gesehen, es ist auch einer der beliebtesten Plaetze fuer Zuschauer um Fotos von ihren Liebsten zu machen, wenn sie gerade ueber diese Bruecke kommen! Aber ich habe schwarze Lauftights an, also hatte ich Hoffnung, dass ich damit durchkommerch ohne dass das es jemand sieht (ausser den ganzen Leuten, die das live gesehen habe). Ja, abgesehen davon, dass sich meine Turnschuhe bei jedem Schritt anhoeren, als ob ich sie gerade aus dem Schlamm ziehen, wenn gar kein Schlamm da ist. Peeeeeeeeinlich!!

    Bikey

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Geräusch kenn ich. :D
      Zuletzt als ich die Abkürzung vom Berg in Lappland runter gewählt habe - durch den Sumpf. Mit beiden FÜSSEN! Aaaahhh...

      Hihi. Herrliche Vorstellung.

      Löschen
  4. Ihr seid SOOOOOOO lieb. Das tut gut. Seufz. Danke!

    AntwortenLöschen
  5. Armes Tuck!

    Ich hasse es ja immer, dass die Treppensitzer genau neben der... Reeling... ne... Balustrade... naja, dem Abalone-hangelt-sich-heile-und-sicher-die-Treppen-runter-Gedöns sitzen. Umgehe potentielle Treppenstürze nun, indem ich nicht rechts die Treppen runter gehe, dann einmal über die Ampel, am Gaffel vorbei. Nix schont die Knie mehr ;o)

    Und jetzt noch mal: Armes Tuck!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sonst hangele ich auch. Aber ich war in Eile. Den Trick, "hintenrum" zu gehen, merke ich mir. HA!

      Löschen
  6. Köppschen tätschel und pusten....
    wird wieder.
    und ich helfe auch jungen Menschen..fallen se einfach mal mir vor die Füß ;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie sind doch gar nicht älter als ich, oder? :)
      Aber nächstes Mal falle ich sofort vor ihre Füße!
      Super Idee.
      Ich sag dann Bescheid, wenn ich das nächste Mal in der Stadt bin.

      Löschen
  7. Alles relativ. Schlimmer geht ja immer.
    Gute Besserung fürs Knie. Armes Tuck,, Du.
    Liebe Grüße Oona
    P.S. Eine RENNT so eine Treppe auch nicht runter. Ältere Leute schreiten ... *wegduck*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. FROLLEIN!!!!

      *Zeigefingerwedel*

      Janz schön fresch, janz schön fresch!

      :D

      Löschen
  8. Auf der Rolltreppe in einem großen, sehr großen Einkaufscenter zur Weihnachtszeit. Getragen habe ich eine Marlenehose mit Gummizug.... Ab auf die Rolltreppe um eine Etage höher zur shoppen, Hose verfängt sich in der Rolltreppe und ich stehe im Schlüpper da ....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. NICHT
      IM
      ERNST
      !!!

      Du bekommst von mir persönlich die virtuelle Medaille für unangenehme Zwischenfälle. Aaaaahhhh! Umarmung!

      Löschen
  9. Och jööööö...
    Dann mal gute Bessserung.

    Ich finde das jedenfalls gar nicht peinlich. Echt nicht.
    In solchen Situationen - wenn ich auch mal zur Selbstzerfleischung tendiere - dann frage ich mich: was würde ICH denken, wenn ich da jemanden elegant durch die Bahnhofshalle segeln sähe??? Würde ich denken "Haha! Ist die dämlich!" oder eher "Autsch. Au weia. Hoffentlich ist nichts passiert. Das hat sicher weh getan. Die Arme." Na????

    Also Kopf hoch, Brust raus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DU bist ja auch lieb. ♥

      Stimmt aber, ich würde auch so denken.

      Löschen
  10. Oh Du Arme! Heile heile Gänschen, s'wird alles wieder gut. Und ich kenne das auch: vom Parkplatz im Einkaufscenter Richtung Eingang laufen, eine Abkürzung über einen Trampelpfad nehmen, die Höhe des aufgehängten Werbeplakats nicht wahrnehmen (ich bin 182 cm) und GDOINGGGG! mit dem Kopf dagegen knallen, dass das ganz Ding wackelt. Ungefähr 97 Leute um mich herum haben mich laut Sch... schreien gehört und so viele grinsende Gesichter hab ich seit Ewigkeiten nicht gesehen. Aber so ist nun mal das Leben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aaaahhh.. auch heftig. Das hat bestimmt richtig weh getan. Du Armes!

      Umarmung.

      Löschen
  11. Liebe Sudda,
    Erstmal Gute Besserung!!!
    Kopf hoch...sowas passiert eben jedem mal.
    Sieh es doch einfach positiv...wenn ich mir das Bild so anschaue, sei froh, dass Du die letzte Stufe nicht erwischt hast...hättest Du Dich bei der erstem Stufe oben vertreten, wär das Purzeln länger und bedeutend schmerzhafter gewesen.
    Also positiv denken...es hätte schlimmer kommen können...
    Always look on the bright side of life ;-)
    (Mist...nerviger Ohrwurm ist wieder da)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na super, Mopsi.
      Danke für den Ohrwurm.
      :D

      Du weißt gar nicht, was du mir damit antust. Das verfolgt mich jetzt eeewig.

      Drücker!

      Löschen
  12. Hallo Anika,
    gute Besserung für dein wundes Knie und die weidwunde Seele. Wer den Schaden hat, hat auch den Spot.
    Aber weißt du was mir beim lesen eingefallen ist, so von wegen genieren. Ich finde es nämlich überhaupt nicht schlimm, das du nen Bauchfleck gelandet hast, das kann bei dieser respekteinflößenden Stufe ja jedem passieren. Aber ich würde es schlimm finden, wenn ich als sehr dicke Frau da hinunter falle. Die könnten mich auch gar nicht so einfach auf hieven!!! Voll peinlich. Da ist so eine sportlich durchtrainierte Frau wie du sicher nicht ausgelacht worden!!!!

    In diesem Sinne nochmals gute Besserung und das es nicht zu lange ´schmerzt. Vielleicht kühles auflegen?
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen

Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar freigeschaltet wird, weil ich mich für "Handarbeit" entschieden habe.

Ich danke für dein Verständnis und deinen Kommentar!