Sonntag, 28. Dezember 2014

Es gibt was auf die Ohren: LCHF-Podcast mit Sudda und Kathrin


Vor ihrem Besuch Anfang Dezember fragte Kathrin Koehler (bekannt u.a. durch ihren LCHFblog - klickediklick!) mich:

"Was hältst du eigentlich davon, wenn wir die Gelegenheit nutzen und an dem Abend ganz locker ein Podcast zu LCHF-Themen machen?"

Moah. Zunächst gingen meine Nackenhaare wie von Zauberhand diskret in Habachtstellung. Meine Stimme auf "Tonband"... 

Habt ihr das früher auch gemacht? Interviews oder Gesang oder Ähnliches von euch auf Kassette aufgenommen? War es euch anschließend ebenso unangenehm, euch selbst zu hören? Da keimte seriell eine Art "bekanntschämen" auf - "fremdschämen" ging in diesem Fall nu nicht.

Und jetzt sollte gleich ein öffentliches Podcast für unsere Blogs aufgezeichnet werden? Eine Art "neumodernes Hörspiel für das Internet"?

Einatmen, ausatmen.

Würde ich in der Lage sein, loszulassen, damit es nicht, wie damals, künstlich und sonor klingen würde? Wie das halt so sein kann, wenn man ohne Ansprechpartner in ein Mikrofon redet, weil es ja der Sinn von Sprachaufzeichnungen  ist, dass andere es sich hinterher anhören können.

Gut, das sollte in diesem Fall ja anders sein, Ansprechpartnerin wäre vorhanden. Kathrin würde mir schließlich gegenüber sitzen. Vielleicht würde es auf diese Weise gelingen, das Mikrofon gedanklich auszublenden? Außerdem könnte sie reagieren bzw. eingreifen, falls ich ein Blackout hätte, nur Mist erzählen oder mir plötzlich der Redefluss wegbleiben würde (wobei... ehrlich gesagt ist es fast unmöglich, mich sprachlos zu kriegen).

Einatmen, ausatmen.

Gleichzeitig verspürte ich doch große Lust, es auszuprobieren. Wäre ja zunächst nur aufgezeichnet, nicht live. Und wenn das Ergebnis total doof wäre, könnte ich eingreifen, bevor es "on air" geht. 

Zeit für Schattensprünge?
Nun gut. 

Die Themen hatten wir zackzack beisammen:

  • Wie ist es LCHFtechnisch mit den Feierlichkeiten? 
  • Passende Anekdötchen zu Weihnachten u.ä.
  • Was war 2014?
  • Und was kommt 2015? 

Nu ja, damit konnte ich etwas anfangen.

Machen? Machen!

Neulich in meiner Küche...

Es hat tierisch Spaß gemacht, fühlte sich an wie ein ganz normales Gespräch. Ich habe mich zu keiner Zeit unwohl gefühlt. Und wer ganz genau hinhört, wird merken, dass im Prinzip alle meine Familienmitglieder früher oder später mehr oder weniger "dabei" waren. Bisschen Chaos ist halt immer in meiner Nähe, aber sonst wäre es nicht ich. :D

Heute hat Kathrin mir den Zusammenschnitt geschickt. Unglaublich, was diese Frau technisch drauf hat. Ich ziehe meinen Hut. Ohne sie wäre das hier nix geworden, das steht fest. Somit präsentiere ich mit Stolz den ersten LCHF-Podcast. Wer schon immer mal Kathrin oder mich "in echt" hören wollte: Bitte sehr! (Wobei ich erkältet war... hundertprozentig ICH ist das noch nicht.)

Ich hoffe, ihr habt Spaß daran. Es wäre toll zu erfahren, wie ihr den Podcast findet. Nochmal? Wenigstens ab und an? Oder lieber nicht? Und wenn ja - welche Themen würden euch interessieren? Falls nein - warum? Moah, ich bin gerade janz uffjereecht. 

Unbedingt erwähnen möchte ich noch den Erschaffer der Musik. Das Stück heißt "There's a better way!" von Loveshadow. Ganz am Ende des Podcasts ist es in voller Länge zu hören. Mich hat es jedenfalls geohrwurmt. Sehr eingängig. ♥ 








Teilen

Kommentare:

  1. Ich höre, kann aber nichts sehen :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles gut. Das ist richtig so. Ein Podcast ist eine Sprachaufzeichnung. Auf www.lchblog.de gibt es zumindest ein selfie vom Abend. Vielleicht darf ich das schnorren. Ich frag mal nach.

      Löschen
    2. Tschuldige... www.lchfblog.de meinte ich.

      Löschen
  2. Ich bin allgemein nicht so der Podcastfan.
    Nebenbei hören ist blöd, denn was anderes gleichzeitig lesen teilt die Konzentration ungünstig auf - theoretisch sollte frau dabei bügeln oder so - mach ich aber nicht.
    Außerdem: wenn, dann Quickies von ~ 10 min.
    Bin also nicht so lange dran geblieben, sorry.
    (würd ich auch noch nicht mal, wenn ich drauf warten müsste, daß meine Haare trocknen, bei keinem Podcast)
    LG, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine Meinung. Mal sehen, was noch kommt. Kürzer ist ja nicht so das Problem, nur beim ersten war so viel zu sagen.

      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Schön, mal auch die Stimme zu hören, die Denke und Fotos sind ja schon bestens bekannt, rundet das Bild super ab, finde ich.
    Allerdings würden mir so 15 bis 20 Minuten reichen (in dieser Zeit ist ein Korb Wäsche zusammengelegt), dann finde ich wird es anstrengend, der Drang etwas anderes zu machen ist einfach zu groß, vielleicht bin ich aber einfach auch nur zu ungeduldig.
    Jedenfalls hat es Spass gemacht und ich würde mich auf ein kürzeres nächstes Mal freuen
    Liebe Grüße
    Isa

    AntwortenLöschen
  4. Die Stimme zum Blog, wie geil ist das denn! Sudda, das werde ich mir heute abend ganz in Ruhe reinpfeifen. Ich bin übrigens ein Standard Podcasthörer, höre Radio ( ausschließlich WDR 5 ...) nur noch via Internet und schaue auch viele Serien im Internet, ich habe vermutlich kein Problem mit der Länge. Mehr heute abend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, da bin ich aber gespannt.
      Du wirst nämlich darin sogar erwähnt.

      :)

      Löschen
    2. Listen, babe, listen.

      Da kannste mal sehen, wie oft du mir einfällst.

      :D

      Löschen
    3. die.waschkueche wartet gerne auf die neuen Pläne. Bißchen haste ja schon durchblicken lassen und die Richtung habe ich schon vermutet.

      Also, für mich sind die 45 Minuten schnell rum gegangen. Ich fands gut "neben Euch zu sitzen".Als Podcast-Einsteiger für eine LCHF Serie um Euch beide kennenzulernen ( beide sehr sympathisch übrigens) find ichs gelungen. Mögliche folgende "Tischgespräche" würde ich allerdings auch kürzer halten und den Fokus auf ein Thema legen.
      Ist bestimmt für die, die nicht so gerne lesen eine super Sache. Ich würde mir sehr gerne weitere Folgen anhören, weil man mehr Zwischeninformationen bekommt, die beim geschrieben Wort einfach fehlen.

      Mir hats Spaß gemacht Euch beiden zuzuhören. Ich freue mich auf mehr und auf Deine Pläne nächstes Jahr, auch das Du wieder mehr posten möchtest und wünsche Dir einen guten Rutsch und ein geniales 2015!!!!

      Sei ganz feste gedrückt von die.waschkueche


      Löschen
    4. :) ♥
      Danke!

      Ich drück zurück

      Löschen
  5. Mehr!

    Ich bin sehr begeistert! Eine Stimme zum Blog, das hat was für sich! ;)

    Ich höre leidenschaftlich gern Hörspiele/Hörbücher und habe mit der Länge gar kein Problem! Ich denke, wenn es zu kurz wird, dann wird das kein authentisches Gespräch mehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man kann ja ein Zwischending finden.

      Danke, Ine!

      Löschen
  6. Huhu Annika, also ich hab mir den Podcast gerade angehört und ich fand ihn super. Hatte viel zu schmunzeln und hat auf jeden Fall Spaß auf mehr gemacht. Ich finde ihr solltest das öfters machen. Ich warte ja immer noch drauf das mir Kathrin in Berlin mal zufällig übern Weg läuft, bei der Größe der Stadt sollte das ja mal drinn sein :D Nein im Ernst ihr wirkt beide stimmlich sehr sympatisch und das geballte LCHF Wissen, welches da vor dem Micro saß ist natürlich auch Gold wert.
    Ich kann euch leider nicht sagen ob länger oder kürzer, ich bin sicherlich nicht die Norm, da ich mir so nen Podcast nebenbei auf Arbeit rein ziehe hab ich auch kein Problem mit mehr als 30 Min.
    Viel Spaß dir noch und ich hoffe du bist mittlerweile wieder gesund :)
    Falls wir uns nicht mehr lesen, Guten Rutsch!

    Liebe Grüße,
    -Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Michael!

      Gruß an dich und die Deine.

      Löschen
  7. Toll, mal die Stimme zu hören. Danke dafür. :)

    Ansonsten votiere ich auch für ein Kurz-Podcast, ich hab auch nach einer knappen Viertelstunde abgeschaltet. Lange Sachen für mich nur als Video, sonst gelingt es mir leider nie, dran zu bleiben.

    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okidoki.
      Ich seh schon, kürzer sollte es auf jeden Fall sein.

      Danke, Anna!

      Löschen
  8. Ich habe eine halbe Stunde geschafft, bevor der Film anfing, den ich unbedingt sehen wollte. Sehr nett anzuhören, kurzweilig, und du hörst dich an wie du. Da ich die Küche kenne, hatte ich auch das Bild zum Podcast vor Augen. Wann trinken wir mal einen Champagner zusammen?

    AntwortenLöschen

Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar freigeschaltet wird, weil ich mich für "Handarbeit" entschieden habe.

Ich danke für dein Verständnis und deinen Kommentar!