Freitag, 28. März 2014

NOCH ZEHN - Tag 1


"Som'ma nich noch wat Kleinet?"

Das war wohl gestern einer der meistgedachtesten Sätze! Unglaublich nervig.

Nachdem die hinterhältige, fiese Ische - meine Waage, die natürlich auch dieses Mal mit von der Partie ist - mir mit 82,3 kg gestern eine klare Ansage gemacht hat (ähm... können wir die Aktion noch in "NOCH ZWÖLFKOMMAVIER" umnennen?? Ich wollte eigentlich unter die 70... naja, vielleicht sollte ich erst einmal die zehn machen und dann "NOCH ZWEIKOMMAVIER".. menno), hatte ich ehrlich gesagt keine große Lust mehr, den Vortag zu analysieren. Stattdessen wollte ich mich lieber auf den neuen Tag konzentrieren.

Und der fing dann direkt mal mit Damengymnastik an. Gut, durch meine Abnehmaktion müssen die Damen jetzt natürlich mit durch. Das gilt für alle Kurse. Kann nicht schaden.

(Da kann man aber mal sehen, dass es für mich nicht gut ist, die Waage länger zu ignorieren. Oder hab ich sie ignoriert, weil ich wusste, dass ich dann sehen würde, was ich nicht sehen wollte?)

Nach dem Sport sauste ich bei Nina vorbei, weil wir einiges zu besprechen hatten und trank einen Sahnekaffee. Die erste Energie des Tages flitzte in meinen Körper. Denn nicht vergessen: 100 g Biosahne sind bereits 310 kcal und 3,1 g KH. Dafür kann man sich durchaus schon ein respektables, kohlenhydratarmes Salätchen zusammenbasteln! Darum trinke ich nur höchstselten Sahnekaffee.

Weiter ging es mit Diversitäten und als ich Zuhause ankam, packte ich mir zweimal je 1 Scheibe Gouda auf 1 dünne Scheibe Bratenaufschnitt (mach ich und schneid ich selbst), verteilte darauf jeweils minimal Mayo und 1 großzügiges Fäustchen Alfalfa-Sprossen aus meiner neuesten Ernte und kurbelte daraus 2 Röllchen. Find ich total lecker.

Abends kam der Mann und es gab grünen Spargel und Champignons in der Pfanne gebraten mit gefälschter Hollandaise für Eilige (s. Rezeptteil), dazu gebratene Rindfleischstreifen. Ich achtete vorbildlich darauf, nur wenig auf den Teller zu packen und aß hübsch langsam. Prima!

Alles bestens... oder?
Ja, theoretisch. Denn kaum hatte ich mich nach dem Essen mit dem Poppes auf dem Sessel niedergelassen, ging das Spektakel los. Ich und ich kamen in Disput:

"Som'ma nich noch wat Kleinet?"

"Spinnst du? Du hast gerade gegessen!"

"Aber sowat ganz Kleinet??"

"Ich sagte NEIN! Nerv nicht."

 "Schau mal... Im Kühlschrank ist doch noch der allerletzte griechische Joghurt. Ja, ich weiß, dass du den nicht mehr essen wolltest, aber man kann den doch nicht verkommen lassen. Und was ist schon ein miniklitzekleiner Joghurt?"

"Hmmm..."

"Und da ist auch noch eine futzimini Bockwurst vom Metzger. So 'ne gute! Du weißt. Die, die so hübsch im Mund knackt beim Kauen! Außerdem hatten wir heute Sport."

"Na und? Wir haben von Montag bis Donnerstag immer Sport. Das heißt doch noch lange nicht, dass wir das dann alles aufessen müssen, oder? Die Zeiten sind vorbei, meine Liebe. Feierabend!"

"Komm schon. Du kannst ja Morgen laufen gehen. Da hast du ja noch keinen Sport. Dann ist das wipps weg."

Kennt ihr das, wenn man dann auch noch anfängt, sich selbst zu bedauern und ein wenig vor sich hin zu leiden, weil das Leben so fürchterlich ungerecht ist?

Machen wir es kurz:
ICH GEH DANN MAL HEUTE LAUFEN!

*rolleyes*


Dennoch... als ich heute Morgen mit denkbar schlechtem Gewissen mein Essen von gestern bei fddb eingab, war ich überrascht!

Fett 138,3 g / 74 E%
KH 19,1 g / 5 E%
Eiweiß 85,7 g / 21 E%

Kalorien:  1.671 kcal


Das nenn ich doch mal eine Punktladung, ihr Lieben.

Und?
Euer Tag?
Wie ist es bei euch gelaufen?






Teilen