Sonntag, 13. April 2014

Tomaten auf den Ohren

Also ich weiß es ja nicht... ich befürchte, ich werd alt.
Meine Ohren hören jedenfalls auch nur noch das, was sie wollen!

Gestern zum Beispiel... Ich schau so halbherzig ins Glotzofon, da sagt der Mensch da drinne, dass es so viele verschiedene "Krautdöner" gäbe.

Hö?
Krautdöner?

Das hat mich dann doch so sehr irritiert, weil es gar nicht in den Zusammenhang passte, dass ich die Sendung ein wenig aufmerksamer verfolgt habe. Nach einer Weile erschloss sich endlich für mich, dass er

GRAUTÖNE

gesagt haben muss.

Okay. Hm.

Da mir Ähnliches neuerdings immer wieder mal passiert, stellen sich doch glatt mehrere Fragen:

1. Liegt das am Alter und ich muss das hinnehmen?

2. Bin ich ein zu intensiver Freund von Wattestäbchen und sollte mir mal die Öhrchen professionell spülen lassen?

3. Oder nuschelt die Menschheit über die Gebühr? Der Mann im TV hatte nämlich einen Dialekt. Jawohl. Hatte der. Ich schwör!

4. Bin ich zu unkonzentriert und mein Gehirn überlastet? Oder ich hör nicht richtig hin, weil ich nicht so recht bei der Sache bin?

5. Warum hört mein Gehirn gerne Worte, die mit Essen zu tun haben? Wobei "Krautdöner" jetzt nicht unbedingt nach etwas klingt, was ich essen möchte...

SAGT MIR SOFORT, DASS IHR DAS AUCH HABT!
Aaaahhhhh...



***********************************************************


Nachher folgt noch die Auflösung, wer von den Vorbestellern das Buch gewonnen hat. Ich hab die ersten vier Zahlen gesammelt und hab jetzt ein Problem! Da kommt 91 raus. Wenn ich davon den Schnitt ziehe, (also durch 4 teile) komme ich auf geschmeidige 22,75. Sehr clever vorgedacht, Frau Sudda!

Jetzt muss ich mal in mir nachfühlen.
Sind das jetzt ZWEI Gewinner, also die 22 und die 23?
Oder ist 22,75 gerundet einfach nur 23.

I go in me.
(Was für eine fiese Wortschöpfung... hihi)

Bis später!




Teilen