Dienstag, 10. Februar 2015

Was ändert sich & Zukunftspläne Teil 2


Nachdem ich gestern angefangen habe, meine Zukunftspläne zu erläutern, fragen sich manche von euch vielleicht, was sich ändern wird? 

Zunächst einmal nicht viel.

Dieser Blog hier ist und bleibt der Blog, so wie er jetzt ist und wie er es immer war. Der hat mit den Zukunftsplänen gar nichts zu tun, mal abgesehen davon, dass ich euch sicherlich über besondere Entwicklungen auf dem Laufenden halten werde, nicht anders als ich auch derzeit über das schreibe, was mich beschäftigt. 

Auch für das LCHF.de/forum ändert sich nichts. Das Forum sowie der Einsatz dort von den anderen Moderatoren, Mitusern und mir ist kostenfrei. Eine tolle Anlaufstelle für alle, die an LCHF interessiert sind, denn über die Jahre ist es zu einem breiten Sammelsurium der verschiedensten LCHF-Ausrichtungen, diversesten Informationen, Rezepten und Starthilfe angewachsen. Darüber hinaus kann man dort ein eigenes Tagebuch führen, in dem man vielleicht ein wenig mehr über sich erzählt und/oder sein LCHF-Essen einstellt, damit andere ein kritisches Äugelein drauf werfen. Auch die Events (wie das Treffen oder den Women's Run usw. wird es natürlich weiterhin wie gehabt geben).

Genauso werde ich auch weiterhin kleine Fragen per Mail beantworten - es braucht keiner zu befürchten, dass mit einer Antwort von mir direkt eine Rechnung kommt! Auf gar keinen Fall. Das wäre ja noch schöner...

Aber es wird irgendwann in Zukunft die Möglichkeit bestehen, mich für eine umfassende, tiefer gehende Betreuung rund um das Abnehmen mit/ohne LCHF und mit/ohne Sport zu buchen. Das kann per Mail, Telefon oder aber im Rahmen persönlicher Treffen (wenn in erreichbarer Entfernung) sein. Das ist jedoch noch in Arbeit - mehr dazu, wenn das Projekt spruchreif ist. 

Was ebenfalls ganz oben auf der Planungsagenda steht, ist mein erstes LCHF-Tagesseminar. Auch dazu werden Details folgen, sobald alles in trockenen Tüchern ist. 

Darum ist mir der anstehende Kurs mit meinem Verein ganz wichtig - es wird interessant zu sehen, inwiefern ich als Referentin tauge. Das habe ich noch nie gemacht! Zweifel habe ich dennoch nicht an mir, schließlich gebe ich seit Jahren Sportkurse, bei denen man sich nicht nur bewegen, sondern parallel auch reden muss. Das funktioniert ziemlich gut. :o)

Alle diese Angebote werden nicht von hier aus buchbar sein. Denn, wie gesagt, der Blog ist der Blog. Dafür richte ich derzeit eine spezielle Webseite ein, die nach und nach hübsche Formen annimmt.

Vielleicht versteht man jetzt so langsam, warum ich noch nichts erzählt habe - alles irgendwie so "halbgar", aber ich wollte euch zumindest ein wenig informieren...

Parallel zur Heilpraktikerausbildung und dem Ausarbeiten der o.g. Projekte, habe ich weitere Ausbildungen im Auge. 

Bereits für die Osterferien habe ich mich zur nächsten B-Lizenz im Sport angemeldet. Nach "Prävention - Haltung und Bewegung" folgt jetzt "Prävention - Herz-Kreislauf-Systeme", ein wirklich wichtiger Faktor.

Ebenso werde ich in diesem Jahr die Ausbildung zur Personaltrainerin beginnen, die mehrere Module zum Inhalt hat, bevor ich irgendwann den Schein in der Hand halten werde... Was ich mit in diese Ausbildung hinein plane, ist der Mentalcoach und der Ernährungscoach (dieses Coach-Dingen klingt merkwürdig). 

Wenn man schlussendlich alle Ausbildungen für sich summiert, merkt man hoffentlich, dass es mir wichtig ist, ein qualifiziertes Gesamtpaket zu schnüren. Und ich bin überzeugt davon, dass das in Verbindung mit meiner persönlichen Erfahrung rund um das Abnehmen, Übergewicht und LCHF sowie meiner höchsteigenen Art und Weise zu einem runden und wirklich guten Angebot werden wird.

Ach, und da war dann auch noch mein nächstes Buch, an dem ich schreibe. Das habe ich auch nicht vergessen. ;)

Aber wie gesagt... das ist nichts, was man über Nacht aus dem Boden stemmt. Das braucht Zeit. Es ist nicht meine Art, etwas anzufangen, ohne wirklich zu wissen, was ich tue und ohne das nötige Werkzeug dazu in der Hand zu halten. 

In diesem Sinne... so viel zur Zukunft. Das reicht jetzt erst einmal. 

Als nächstes möchte ich erst einmal wieder entspannt bloggen. Ein Thema, das ich gerne aufgreifen möchte, ist ein Klassiker, der mir bei NeuLCHFlern immer wieder begegnet:

"So viel Fett! Muss ich das wirklich essen?"




Teilen