Freitag, 10. April 2015

High Noon


Falls jemand einen Daumen gegen Mittag frei hat:
Bitte dolle drücken und ganz, ganz feste an mich denken.
Ich hab die Startnummer 3.

Das wäre grandios!





Teilen

Blöde Falle beim Sport


ZUNÄCHST EINMAL TAUSEND DANK FÜR DIE VIELEN FAKTEN UND KLEINEN KLUGSCHEISSEREIEN, DIE MICH AUF ALLEN MÖGLICHEN WEGEN ERREICHT HABEN.

Ihr habt mir sehr weitergeholfen.

Ich wusste doch, dass ich mich auf euch als mein ausgelagertes Gehirn verlassen kann.


______________________________________________________________________


Wie die meisten wissen, befinde ich mich in dieser Woche bei einer Sportausbildung. Es geht um den Erwerb der B-Lizenz im Bereich Prävention für "Herz-Kreislauf-System". Seit Dienstag und bis Sonntag Vollzeit mit abschließender Prüfung, ist Sport alles, was bei mir zählt. 

Das macht riesig Spaß, denn zum einen lernt man wirklich interessante Sachen, zum anderen hat man dabei sehr viele unterschiedliche, andere Trainer um sich und kann sich wundervoll austauschen. Wir sind eine bunt gemischte Truppe, auch alters- und sporttechnisch. Da findest du alles, was das Herz begehren kann.

Besonders gefreut habe ich mich darüber, dass ich vereinzelte Gesichter aus vorherigen Lehrgängen wiedersehen durfte, das war eine innere Party. Dann wird einem auch erst einmal so richtig bewusst, WAS man auf dem Weg zum Trainer, wie man es heute ist, alles (gemeinsam) erlebt hat, das vergisst man im Alltag so leicht. Und in Alexander und Resi habe ich persönlich meine Ruhepole gefunden (ja, ich kann auch mal überschäumen - kaum zu glauben, was?), die immer ein offenes Öhrchen haben und mit denen ich fürchterlich herrlich lachen kann.. 

Schweinchen Schlau und ihr Mister Emm als Dozenten sind sowieso ein absolutes Träumchen (die kommen beide ja auch in meinem Buch vor), die es unglaublich verstehen, Wissen präzise, aber locker, fluffig und mit viel Humor zu vermitteln. Trainerschein? Immer wieder beim Kreissportbund Heinsberg (klickediklick).

Wenn ich ein wenig diejenigen beobachte, die derzeit dort die C-Lizenz (das ist die erste Lizenzstufe, die man macht) parallel zu uns machen, und was DIE für ein Pensum haben und das ZWEI Wochen in Vollzeit... dann weiß ich gar nicht mehr so richtig, wie ich das überhaupt jemals geschafft habe!

Ich stand beispielsweise mit riesigen Augen staunend vor einem sich über drei Hallen ziehenden, gigantischen Aufbau eines Parcours mit stapelweise Böcken, Kästen, aufgebockten und z.B. zu Wippen umfunktionierten Bänken, Weichmatten, Sprungbrettern, Barren, Tauen... undundund... (quasi eine gesammelte Aufstellung aller meiner Schulsport-Albträume) und versuchte nachzuvollziehen, WIE man diesen Parcours ÜBERHAUPT begehen sollte. 

Dabei entwich mir ein "Verdammt, das wäre nichts für mich! Das würde ich nie machen.". Da sagte Alex hinter mir: "Ähm. Das haben wir damals auch gemacht. Da sind wir ALLE durch! Du weißt doch, alles kann, nichts muss." Ich stutzte... STIMMT! Ja, da sind wir alle durch. Irgendwie ist es mir gelungen, das zu verdrängen. Irgendwie auch schade, denn man kann doch so vieles mehr als man zunächst denkt. 

Na ja - so viel an groben Details zur Ausbildung an sich. Eigentlich wollte ich aber auf etwas ganz anderes hinaus...

Solche Lehrgänge sind anstrengend. Und abends, wenn man endlich wieder wohlriechend auf dem heimeligen Sofa sitzt, der Kopf nur noch "Error" oder "Tilt" meldet und alles rauscht, meldet sich bei mir eine kleine, knatschige Stimme und fordert mich zum inneren Dialog auf:

"Können wir nicht noch eine Kleinigkeit essen?"

"Wie jetzt. Essen? Aber du hast doch erst gerade zu Abend gegessen!"

"Das war aber doch SO wenig."

"Nein, nein. Überleg noch mal genau. Du hattest zwei Frikadellen mit Gurkensalat. Das war nicht wenig, kleines Frollein!"

"Menno!" *meinInneresbebtmitderimaginärenUnterlippe* "Du bist so gemein. Wir haben heute viel geleistet, da kann man ja wohl mal ein kleines Extra haben. Weißt du eigentlich, dass im Kühlschrank noch leckerschmeckersahnige Käsescheiben sind? DIE Sorte, die herrlich herb-kühlend auf der Zunge liegt?" Mein inneres Ich schnaggelt herausfordernd mit den Augenbrauen.

Und genau dann kommt der Moment, in dem ich ins Bett gehe.
Manchmal aber auch nicht.
Hm.

Manche alte Muster scheinen sehr fest zu sitzen. Und genau da birgt Sport eine Gefahr. "Das habe ich mir doch verdient!" ist der Zwillingsbruder von "Das gönne ich mir jetzt!", der wiederum ein Gast ist, den ich am liebsten nicht mehr mit am Tisch sitzen haben möchte. 

Ich gebe mir Mühe, meine durch Sport eingesparte Energie nicht "aufzuessen". Sehe das als Bonus. Wobei ich mir - eben wegen meines Sportpensums - durchaus deutlich mehr Kohlenhydrate leiste (leisten kann) als früher. 

Nein, fertig ist man wohl nie mit der eigenen Metamorphose. Holzauge sei wachsam! Und gleichzeitig kann man es auch positiv sehen... sagt man nicht: "Stillstand ist der Tod?"

Umarmung an euch.
Genießt das tolle Wetter!

Und immer schön auf der eigenen Spur bleiben...




Teilen