Montag, 13. April 2015

Und so ist es gelaufen

Junge, Junge, das war wirklich eine anstrengende Woche, das sage ich euch. Von Dienstag bis einschließlich Sonntag gab es eine Menge zu lernen, zu denken, zu planen, zu erleben und auch durch die Halle zu toben.

Was ich an Traineraus- bzw. -fortbildungen jedesmal so reizvoll finde, ist, dass man ganz viele unterschiedliche Trainer dabei kennenlernt. Nicht nur unterschiedlich in ihren Sportarten, sondern auch in ihrer Art und Weise. Das ist total spannend. Ob aus dem Kampfsport, dem Tennis oder Leichtathletik und Ski fahren, ob Läufer oder Aquagymnastik oder Menschen, die mit an Demenz Erkrankten Sport treiben, alles da. Neben mir nur noch eine, die ein ähnliches Kursangebot macht wie ich, allerdings mit Senioren. Ob ruhiger oder lauter, ob jünger oder älter, introvertierter oder mit Rampensaucharakter wie ich, ob selbst erkrankt oder Leistungssportler, bunter konnte es kaum kommen. Klingt zunächst wild, erwies sich aber als wunderbare Mischung, denn umso mehr konnte man von anderen lernen.

Grundsätzlich ging es um die B-Lizenz im Bereich Prävention, dieses Mal aber eben nicht "Haltung und Bewegung" (die habe ich letztes Jahr gemacht), sondern "Herz-Kreislauf-Systeme". Und wenn es um Ausdauer geht, bin ich eher ein faules Stückchen. Eine echte Herausforderung für Frau Sudda also.

Angeleitet von Schweinchen Schlau und ihrem Mister Emm - einem echten Dreamteam. Ihr kennt die beiden vielleicht noch aus dem Blog oder aus meinem Buch. Sie spielen in meiner Entwicklung schon immer eine gigagroße Rolle. ♥

Und so wurde viele, viele Stunden zusammen gearbeitet, gelacht, gedacht, gemacht und sich bewegt. Wenn ich abends endlich wieder auf dem Sofa war, fühlte ich mich wie ein großer Ball, dem man den Stöpsel gezogen hatte, das Gehirn spuckte wahlweise nur noch "TILT" oder "ERROR" aus. Da war nichts mehr zu holen. Sogar mein heißgeliebtes Laptop musste zurückstecken, ich war einfach nicht in der Lage, Sinnvolles zu tun.

Das Ganze spitzte sich am Wochenende dann zu, denn da waren im Endeffekt die... wie nennt man sie jetzt richtig?... Prüfungen? Lernzielkontrollen? Na, egal. Jedenfalls mussten wir alle selbst ran und unsere Trainerkünste "unter Beweis" stellen. 

Jetzt ist es so, dass man einerseits selbst in seiner Stunde der Kursleiter ist, aber natürlich für die anderen in deren Prüfungssituation der aufmerksame Teilnehmer. Viel Sport - sehr viel Sport - für dieses Wochenende ist das Fazit. Auch wenn ich schon am Samstag dran war... Ergebnisse gab es konsequenterweise erst gestern Nachmittag.

Der langen Rede kurzer Sinn:

MUTTI HAT ES GESCHAFFT!

Die Trainerlizenz haben meine Kollegen und ich "im Sack".

YEAH!

Ich danke meinen Mitteilnehmern und unseren Lehrkräften für den persönlichen Einsatz, das wundervolle Gemeinschaftsgefühl und auch für die Geduld, wenn ich mal wieder meine eigene Kaffeetasse umgeschossen habe. 

Ja, das scheint sich zu einem Klassiker zu entwickeln... Taping-Lehrgang - Frau Sudda wirft ihre volle Kaffeetasse um, noch vor Beginn des einleitenden Vortrags. B-Lizenz - Frau Sudda verteilt den Inhalt ihrer Kaffeetasse auf dem Boden. Echt unangenehm, aber irgendwie will mein Kaffee immer an die frische Luft. Sehr merkwürdig. :D

Ein dickes Danke für eure Anregungen für die "Klugscheißereien" und die gedrückten Daumen. Ein besonderer Gruß in dem Zusammenhang an Meta, deren knackiger Slogan "Steh nicht auf dem Schlauch, lass es fließen!" in der Prüfung mit dabei war. ♥


***************************************************************


Nach dem Lehrgang ist vor dem wahren Leben... Und so starten heute wieder alle meine Sportkurse. Die Osterferien sind vorbei. Heute Abend mit vielen neuen Gesichtern in den Kursen, die mittlerweile sogar Warteliste haben. Morgen die "Dienstagsmädelz & 2 Jungz". Und am Mittwoch nach der Rückenstunde? 

*Magen-saus-freugefühl*

Am Mittwoch startet "Entpuppt - das Kiloprojekt". Wenn ich daran denke, komme ich in den Dauerlächelmodus. Ich habe SO viele Highlights für die Teilnehmer, dass es mir richtig schwer fällt, die Klappe zu halten. Am liebsten würde ich mit stolzgeschwellter Brust alles aus mir rausplatzen lassen, aber dann nehme ich ja die Überraschung weg. Hier darüber schreiben geht auch nicht, denn manchen Teilnehmer lesen mit. Ich werde euch aber Schritt für Schritt natürlich auf dem Laufenden halten. 

10 Teilnehmer scharren mit den Hufen in den Startblöcken. Mit 9 von 10 habe ich schon gesprochen/mich ausgetauscht, 1 war nicht erreichbar. 7 von 10 kenne ich schon länger persönlich (aus Sportkursen oder der virtuellen Welt), es sind 2 Männer dabei und...

TAMTELAMMTELAMM

... es sind bislang durchweg alles LC- oder LCHFler bzw. daran interessierte Neueinsteiger.

HA!
Homerun möglicherweise!

Somit habe ich angefangen, einige Konzeptteile für den Theorieanteil noch einmal umzuwerfen, denn wenn das bei dem letzten Teilnehmer, der noch zu erreichen ist, auch der Fall ist, brauche ich ja nicht mehr auf unterschiedliche Ernährungsformen Rücksicht nehmen, sondern bin sowas von in MEINEM Element. Herrlich! 

Ich hoffe, dass ich das letzte Fragezeichen heute im Laufe des Tages noch klären kann.

Stellt euch das doch bitte mal vor: Wenn "Entpuppt - das Kiloprojekt" tatsächlich sowas wie ein LCHF-Kurs wird. Ein Träumchen wird vielleicht wahr. ♥

Auf geht es, meine Lieben. Ein neuer Tag! 
Macht was daraus. 






Teilen