Mittwoch, 19. Oktober 2016

Aaaaaawwwwwww...

Als unser Hund Piwi starb, war ich fix und fertig und untröstlich traurig. Sie starb in unseren Armen Zuhause an Altersschwäche. 15 Jahre hatten wir mit ihr und sie war der perfekte Hund für uns.

Es tat im Herzen so weh, ohne sie sein zu müssen, und da half es auch nichts, dass das HIRN wissen SOLLTE, dass es für sie besser gewesen war - es sträubt sich in mir dieses "besser" mit Tod zu verknüpfen.

Viele fragten mich damals, ob wir denn einen neuen Hund haben wollen würden.

Ja, schon, aber erst einmal eine lange Zeit nicht! 

Das war meine gängige Antwort. Ich konnte mir das NICHT vorstellen, einen neuen, anderen Hund zu haben.

Immer wieder, wenn ich heim kam, schaute ich jedoch automatisch zu dem bodentiefen Fenster, hinter dem Piwi stets freudewedelnd und strahlend auf einen wartete, wenn man heim kam. Das gehört zum richtigen Heimkommen dazu.

Lange Zeit wurde ich auch von herumliegenden und herumstehenden Gegenständen total getäuscht - ich "sah" Piwi überall und dann war es doch nur zB eine Jacke oder so. Und die Erkenntnis schlug mich jedesmal ins Mark.

Keiner da, mit dem man schmusen kann (gut, der Mann ja, aber ihr wisst, was ich meine), der mit mir ein Würstchen teilt, der einfach da ist - und so.

Es war so unglaublich leer - es fehlte was.

Aber wir wollten keinen Hund - erst später!

Immer wieder gerne führte mich mein Weg zu unseren Nachbarn. Karin und Richie haben nämlich zwei Hunde. Und gerade Elli, ein schönes, schwarzes Tier, hatte die Lust und Geduld, sich stundenlang von mir einfach kraulen zu lassen.

Sie saß da und ich hab sie gekrault und Kaffee getrunken und war für den Moment glücklich.

Genauso hatte ich immer wieder eine Hundeseite im Visier. Und den Blog dazu, den von Susi.

Susi war zu Anbeginn meiner Bloggerei eine "ganz normale" Nachbarbloggerin, die in Portugal lebt - man kannte sich halt virtuell. Wir haben uns auch irgendwann mit Frau Nicht-Schmitt und Oona in Bremen getroffen, total schönes Erlebnis - man hatte also sogar einmal die Chance, sich mehr als virtuell zu sehen.

Jedenfalls hat Susi erst eigene Hunde gehabt und ist in Portugal aber auf immer mehr hilfebedürftige Hunde gestoßen, die sie aufnahm. In rasantem Tempo wurden es mehr. Aber wer kann bitte schön NEIN sagen, wenn Hilfe so dringend nötig ist? Wo zieht man die Grenze?

Susi nimmt Hunde auf, versorgt sie liebevoll und vermittelt sie an passende Herrchen und Frauchen. An ihrer Seite ihre Familie und andere Menschen, die ebenso mit Herzblut bei der Sache sind - wofür ich den ganz großen Hut ziehe!! All das finanziert sie aus Spenden und eigenen Mitteln! Unglaublich.

Hier ist die Webseite, die sie dazu aufgebaut hat:

Hunde aus Zentral-Portugal adoptieren

Jedenfalls stand für mich fest: Wenn ich noch einmal einen Hund haben wollen würde, würde ich glasklar bei Susi gucken.

Aber ich wollte noch keinen Hund - erst später!

Ganz schwer angetan hatte es mir dabei übrigens die dazugehörige Facebook-Gruppe und die Berichte von adoptierten Hunden. Es ist so schön zu sehen, wenn Hunde, bei deren Geschichte man auf dem Blog ein wenig mitgefiebert hat, auf einmal ein tolles Zuhause gefunden haben. Da hab ich ganz oft geweint. Ich bin ja so eine kleine, sensible Heulsuse manchmal.

Neulich.. eines schönen Tages... ich scrollte und klickte mich mal wieder durch das Orbit des Internets und landete bei Susi... sah ich SIE.

Und es machte BÄM!

BÄMBÄMBÄM!



Dieses kleine, schwarz-weiße Mädchen hat mich voll ins Herz getroffen. Ich bekam "Pumpe" und habe erst einmal das Laptop ausgeschaltet.

Hallo, ich wollte doch erst später einen Hund! 

Aber die Kleine ging mir nicht mehr aus dem Kopf und ich begann, meiner Familie auf den Zahn zu fühlen. Denn ein Hund ist ja ein Familienmitglied, kein Spielzeug - da hängt viel Verantwortung dran und die muss schon gemeinschaftlich getragen werden.

:)

Und dann hab ich Susi angeschrieben, nachdem ich noch dreimal feste geatmet hab.

Wir tauschten uns aus und wir als potentielles, neues Zuhause wurden auch gründlich befragt. Denn natürlich kann man nicht einfach so ein Lebewesen irgendwo hin tun, nur damit es erst einmal einen "Platz" hat. Ich finde das absolut richtig so! Es ist VERANTWORTUNG - ob nun für Susi und ihr Team oder für diejenigen, die einen Hund aufnehmen.

Der langen Rede kürzester Sinn:

WILLKOMMEN IN DER SUDDA-FAMILIE, NORR!

<3

Wir freuen uns unendlich auf dein Kommen und können es kaum erwarten.

Flugpate dringend gesucht


Leider braucht es noch etwas Geduld und Glück - wir brauchen eine/n Flugpaten/Flugpatin für sie.

Von Lissabon in Portugal gen Deutschland. Genial wäre natürlich Köln/Bonn oder Düsseldorf, aber wir fahren auch nach Frankfurt, wenn sie dorthin kommt.

Auf einen Flugpaten kommen keine Kosten zu. Bei Bereitschaft/Interesse bitte, bitte bei mir für mehr Information melden, ob als Kommentar oder per Mail.

Wer auch immer das tut, kann sich zudem sicher sein, dass ich ihn/sie vor Freude nahezu zerquetschen werde, wenn ich ihn/sie dort am Flughafen mit unserem Hund sehe - also im Zweifel besser schnell weglaufen. ;)



Noch was:

Der kleine, braune Hund neben ihr auf dem Foto ist übrigens ihr Bruder und sucht - ebenso wie viele, viele andere Hunde von Susi - ein liebevolles Zuhause. Der Gedanke, dass er erst einmal zurückbleibt, ist schwer.  

Und ich würde gerne Kontakt mit den neuen Besitzern von ihm aufbauen und halten, sofern gewünscht - schließlich sind die beiden Geschwister.






Teilen

Kommentare:

  1. ja, Frau Sudda.was soll ich sagen ?
    ick verdrücke mal ein Tränchen der Rührung und freu mich, dass sie auch dieses BÄMgefühl hatten,,wie weiland moi beim Maggiekind...
    und ich sach ihnen, die letzten Minuten auffem Airport sind Herzklabaster verdächtigst.
    *wir sind damals nach Ffm gefahren.....ich weiß es noch wie heut!*
    in der Hoffnung auf baldigste Hundecontentposts.....ach, was ist das große, weite netz doch manchmal klein und schnuggelisch
    herzlichst...Frau Gräde und et Maggiekind ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yo, ich glaub auch, dass ich ordentlich Magensausen haben werde. Hoffentlich funktioniert das alles gut. Ich freu mich so!

      Umarmung!

      Löschen
  2. und btw.....sie hat ja auch was Maggiestile, oder ??? *hihi*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, stimmt. Das hat sie. Ist auch so ein "Kuhchen".
      <3

      Löschen
  3. Sei mir nicht böse - aber gibt es hier nicht genug Hunde in den Tierheimen ???

    Marie-Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marie-Johanna,

      warum sollte ich wegen deiner Frage böse sein?

      Ja, klar gibt es die hier auch, aber ich denke, dass es egal ist, woher ein Tier ist. Sie kann nichts dafür, dass sie in Portugal geboren wurde, soll sie deswegen nicht bei uns glücklich werden? Und sie BRAUCHT ein Zuhause. Warum sollen da auf einmal Grenzen aufgebaut werden?

      Und wie ich schon sagte, da war direkt ein Gefühl für sie, das hatte ich bis dahin nicht (Und ja, ich habe zwischendrin auch die Webseiten der umliegenden Tierheime gesichtet).

      Nicht zuletzt freue ich mich aus den im Post genannten Gründen sehr, dass er von SUSI ist.

      Liebe Grüße

      Annika

      Löschen
  4. Uuuuuh, kleine Hundeseele hat sich in Dein Herz geschlossen.

    Liebste Annika! Ich fliege im Dezember nach Portugal, zurück am 20.12., allerdings von Faro und nach FF-Hahn......und ich hab keine Ahnung, ob Ryanair Hunde mitnimmt....

    GLG aus der Winzeria (Du weißt schon)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      DANKE - ich hoffe doch extrem, dass sie dann schon lange bei uns ist. Und wenn ich das richtig verstehe, nimmt Ryanair KEINE normalen Haustiere mit.

      Liebste Grüße in die Winzeria!

      Annika

      Löschen
  5. Haaa! Genau so eine haben wir auch! Inzwischen ist sie schon neun Jahre alt, aber als sie klein war, sah sie genauso aus. Sie ist übrigens ein spanischer Mülltonnen-Hund und das wahrscheinlich dankbarste Wesen im Umkreis von 100 km. Ich freu mich für Euch! Wenn Du willst, schicke ich Dir mal Fotos.. ;)

    Liebe Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. SEHR GERNE - das würde mich ja echt interessieren, was daraus mal werden kann. :) Drücker Annika

      Löschen
  6. Hallo, ging mir genauso. Ich hab die beiden - Speckfalte und weisse Kugel - gesehen und mich sofort in sie verliebt. Habe mir gedacht: Das wären genau die, die ich nehmen würde, wenn es ginge. Alle beide! Ich freue mich für Sie und hoffe auf ganz viele Fotos und Berichte über die kleine Maus in Ihrem Blog!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Ja, so schnell kanns gehen.
    Bin seit heute nachmittag glückliche (Chip) Besitzerin einer umgekehrten Glückskatze.
    Nach dem Tod unserer letzten Katze - wir hatten meist mehrere-, war ich sowas von stark. Weder Erpressung wie: dann werden sie ertränkt, noch subtile Machtspielchen wie plötzliches allergisches Asthma der Besitzerin (in Wirklichkeit wars der neue Freund, der keine Katzenhaare auf seiner Kleidung wollte!) haben mich weich werden lassen. Nö. Erst mal Urlaub machen ohne Katzenpension etc.
    Vor Monaten eine Tierschutzaktion, als sich hier wieder viele unkastrierte Katzen ausbreiteten. Habe also einige Katzen angefüttert und tapfer in Transporter getütet. Nach der Kastration gehen die wieder ihrer Wege, nur eine findet, wir gehören doch ihr. Wir haben hin und her überlegt, immerhin ist das eine eher scheue wilde Katze. Jetzt war sie mehrere Tage nicht da, wir haben es auf unsere lautstarke Küchenbaustelle geschoben. Natürlich kam sie heute angehumpelt, die arme Socke. Ok, Tierarzt, glücklicherweise nicht ganz so schlimm, jetzt liegt sie in der halbfertigen Küche auf dem Sofa und freut sich.
    Wir auch. Verhalten, aber eben schon.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So schön! Da kann man ja schon sagen, dass IHR von der Katze ausgewählt wurdet. Ich bin sicher, dass ihr sehr glücklich miteinander werdet, Katzen haben ausgezeichnete Instinkte. :)

      Und JA, da denkste, du bist dir so sicher und auf einmal schlägt das Leben einen ganz unerwarteten Haken.

      Aber so bleibt es immer spannend!

      Ganz liebe Grüße an euch,

      Annika

      Löschen
    2. Du meinst mit Glückskatze die Fellfärbung? So eine hatten wir früher auch - die Rosa. Hach ja.

      Löschen
    3. Ja, ich meine die Fellfärbung, aber im Gegensatz zu den meisten Glückskatzen , die als Grundfarbe weiß mit schwarz/getigerten Flecken haben ist unsere schwarz(braun im Fell) mit weißen, caramelfarbenen und rotgetigerten Flecken. Passt also sehr gut; alle anderen Fellfarben waren bisher aber auch kein Hindernis ;-)
      Wir haben sie einfach Mia genannt, so hat sie sich ja auch vorgestellt.
      Auch dir ganz liebe Grüße, Katja

      Löschen
  8. Das finde ich so toll, liebe Annika, dass Du / ihr euch für ein neues Familienmitglied entschieden habt und dazu noch von Susi.
    Ich meine, welche würde sich nicht SOFORT in diese süße Wesen verlieben?! *lach* Obwohl ich mir für alle Tiere das Bestmögliche wünsche.
    Ich drücke euch allen feste die Daumen, dass sich bald eine Flugpatin / Flugpate findet. Für die Kleine und für euch.
    Wenn ich das richtig gelesen habe, dann ist NORR der Name für die junge Dame ?? :-)
    Lieben Gruß
    Oona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Oona,

      ja, genau, sie heißt Norr. Den Namen hat sich der Mann ausgedacht - und ich habe ausreichend überprüft, ob ich den auch gut rufen kann. Kann ich, ist einer der Vorteile, wenn man über ein tragend Stimmchen verfügt. ;)

      Und:

      HAST DU DIESEN FILM GESEHEN?
      HAST DU?

      Ist sie nicht die süßeste, knuddeligste, knautschigste Knutschkugel der ganzen Welt? Und gleichzeitig sehe ich schon ein gesundes Ego (wie sie den Kollegen, der sie von der Seite anrempelt, erst aus den Augenwinkeln ANSIEHT und dann versucht wegzustupsen) und ein Bündel gute Laune. Wir sind so neugierig auf sie.

      Hach, ich kann es echt ganz schwer abwarten. Hoffentlich findet sich ganz schnell ein guter Flug.

      Liebste Grüße
      Annika <3

      Löschen
  9. Ein Tier im Haus ist so ziemlich mit das Schönste, was ich mir vorstellen kann. Und ein hilfebedürftiges Tier...schon toll! Ich will jetzt auch nicht die Spaßbremse sein, also bitte bitte das nächste jetzt nicht übelnehmen... Aber wenn aus südlichen Ländern Tiere eingeführt werden, bitte einen Blutnachweis für den Ausschluß diverser Auslandskrankheiten, Entwurmung und Impfung fordern!!! Die Blutuntersuchung auch bitte 6-8 Wochen nach Einfuhr wiederholen... Sollten VOR der Einfuhr positive Blutergebnisse sein, dieses Tier bitte NICHT einführen! Und ernsthaft, es gibt hier in Deutschland soo viele supersüße Hunde, die ganz furchtbar arm dran sind, gequält, unterversorgt, völlig vernachlässigt oder sonstwas. Warum muß es ein Hund aus dem Ausland sein? Versteh mich da bitte nicht falsch, ich gönn jedem Tier ein schönes Zuhause. Bei den "einheimischen" Tieren hätte man aber schonmal nicht das Problem mit eingeführten Krankheiten, die es so hier nicht gibt, aber durch die Einfuhr erkrankter Tiere (teilweise regelrecht eingeschmuggelt...) auch hier etabliert werden. Wird gerne runtergespielt, von wegen "kann man behandeln" oder "ist gar nicht so schlimm", das stimmt aber so nicht! Und ja, ich kenn mich damit aus, weil ich berufsbedingt damit zu tun habe. Ind nein, ich will hier niemandem ein schlechtes Gewissen machen.
    Liebe Grüße,
    Die andere Annika (Greebo aus dem LCHF-Forum)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Annika,

      ja, du hast natürlich recht und die junge Dame wird gechipt, geimpft, entwurmt, etc. pp ausgeflogen. Und ebenso natürlich werde ich mit ihr bei unserer Haus- und Hoftierärztin vorstellig werden. Es ist eine Menge Verantwortung - in alle Richtungen.

      Ich hab mich auch auf deutschen Seiten umgesehen, aber in diesem Falle war es ja weniger ein "Wir möchten einen Hund", sondern ein glasklares "Wir möchten DIESEN Hund".

      Da findeste keinen lokalen Ersatz für. Es ist SIE.

      Drückerchen
      Annika

      Löschen
    2. Kann ich verstehen und wie gesagt, mein post war auch nicht als Schimpfefinger oder so gemeint. Es gibt nur leider viele, die "nur" das süße Gesicht sehen und nicht weiter über die Folgen nachdenken und eben nicht so verantwortungsbewußt damit umgehen wie Du. Wobei ich aber nicht glaube, das mein post die erreicht... Wie auch immer, ich wünsch Dir gaanz viel Freude mit der neuen Mitbewohnerin, wenn sie dann da ist!
      Die andere Annika

      Löschen
  10. Spätestens nachdem ich das Filmchen gesehen habe, ist es Zeit für einen wertvollen, sprachlich elaborierten Beitrag:
    ohhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh *quietsch* ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi... ich antworte dir auch mit einem sehr wertvollen: "Jaaaaaaaa... quiiieeeeekkk!" und Sternchen in den Augen.

      :)

      Löschen
  11. ..pst..wann kommt sie denn, die Zuckernase ?
    *auf quietschpotentiellen Hundecontent hoffend*

    AntwortenLöschen
  12. Ich kann mir das wieder und wieder anschauen. Die bewegten Bilder von Tapsi.

    Auch das Video, welches ich auf meinen Smartphone hatte... hihihi...bis ich ausversehen statt einem (!) Chat von jemand anderes ALLE Chats gelöscht haben :-( Das mir das immer wieder passiert. Ich lösche ja auch fein das ganze Adressbuch statt nur eine Nummer... wahrscheinlich bin ich die einzige Frau auf der Welt, die das schafft.
    Moah...

    AntwortenLöschen

Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar freigeschaltet wird, weil ich mich für "Handarbeit" entschieden habe.

Ich danke für dein Verständnis und deinen Kommentar!