Freitag, 3. März 2017

Sudda trifft... Spyridoula

Ich war dann auch mal weg im letzten Monat.
Und zwar in Regensburg!

Als Spyridoula, meine griechische Olivenölprinzessin und Freundin, auf Facebook einen Kochkurs für griechische Schmortöpfe annoncierte und ich gleichzeitig in so einem "ich kann echt nicht mehr"-Bereich war, hab ich relativ spontan meine Koffer gepackt und bin dorthin abgezwitschert. Für richtig gutes Essen und nette Gesellschaft lege ich gern einige Meilen zurück.

Exkurs:

Ich habe sie ursprünglich im Forum kennengelernt und fand sie direkt sehr spannend, denn sie ist einer dieser Menschen, die ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht haben. Sie hat aber auch mit ihrem Olivenöl ein phantastisches Produkt! 

Fernab davon ist sie aber auch eine ganz tolle Frau. Das erste Mal haben wir uns letzten März getroffen. Da kam sie - ebenfalls recht spontan - zu meinem LCHF- Seminar in meinen Räumen und hat das Wochenende bei uns verbracht. Wir liegen definitiv auf einer Wellenlänge und ich hab sie sofort ins Herz geschlossen.

Aber bevor ich weiterschreib...


STOP!
In diesem Zusammenhang... Ganz wichtig - für jemanden:



Alles Liebe zu deinem Geburtstag heute, Spyridoula.



Da war doch noch einer..


Und außerdem... Regensburg... war da nicht noch was?

Ja, genau. Ich bekam die Chance, direkt zwei Fliegen mit einer Klatsche zu schlagen. Und so verbrachte ich nicht nur das Wochenende mit Spyridoula, sondern auch mit Pinkpoison.

Klingeling - klingelt da was bei manchem Blogleser?

Pinkpoison ist der "bissige" Mensch mit diesem Paleoblog: Pinkpoisononpaleo.blogspot.de
Der, der auch das Forum immer wieder mal gründlich aufgemischt hat.

Ihn kenne ich als Blognachbar ja nu schon eine gefühlte Ewigkeit.
Also?
Genau!
Treffen!

Ich geb mal zu, dass ich schon vorher Respekt davor hatte, den gestrengen Herrn Pinkpoison zu treffen, aber... gar nicht. Der ist voll lieb. Echt.

Was er heute macht?
Bloggen - also unter anderem.

Nur auf einem ganz anderen Kanal. Und zwar schreibt er auf "auswärts essen regensburg" über Restaurants, Cafés, etc. in und um Regensburg. Damit ist er sehr umtriebig und da Spyridoula vor dem Kurs ein wenig Zeit für Vorbereitungen brauchte, hat er mich einfach mal mitgenommen auf eine Erkundungstour. Ich bekam eine richtig tolle, hoch qualifizierte Stadtführung von ihm (Regensburg ist traumhaft schön), einen unverschämt guten Kaffee in einem Café, habe die Folterkammer im Rathaus mit ihm besichtigt, undundund...

Außerdem war ich direkt mal dabei, als "getestet" wurde - sehr, sehr interessant. Hier ist Pinkpoisons Bericht dazu: Weißwurstfrühstück im Spitalgarten zu Regensburg

Ich sag dazu nur: Das war eine tolle Weisswurst. Da konnte man die frischen Kräuter drinne noch 1a sehen - das hat mir sehr imponiert. Soll mal einer sagen, in Deutschland gäb es keine tolle Wurst. Die WAR toll. Dazu das Ambiente in diesem alten Gebäude. Was mich aber total "gepackt" hat, waren diese unglaublich sympathischen Wirtsleute und wie sie ihre doch derzeit schwierige Situation meistern. Respekt!

Also... Regensburg und Umland: Geht doch mal in den Spitalgarten (klickediklick!). Der Biergarten ist sowas von schön, super Aussicht!

Ich hab jetzt einfach mal ein Foto aus seinem Bericht gemopst, sonst hab ich ja keine hier drinne..




Erkennt man mich? :D

Aber zurück zu Spyridoulas Kochabend


Der fand - superclever, finde ich - in einem Küchenstudio statt. Da war Platz, da war Equipment, da war alles, was man für einen gelungenen Kochabend braucht.

Und ich war enorm imponiert von den griechischen Schmortöpfen, die wir an dem Abend "gelernt" haben. Vor allem einer hatte es mir geschmacklich absolut angetan: Die in Olivenöl konfierte Lammschulter.

Warum? Weil ich bis heute kaum nachvollziehen kann, wie aus nur 4 (!) Zutaten so was Leckeres entstehen kann. Lammschulter, Olivenöl, Wasser und Salz. Peng, fertig!

Aber auch der Schweinebauch in Porree. Sensation.

Es war ein absolut runder Abend in richtig netter Runde. Die Teilnehmer waren richtig nett und ich musste richtig grinsen, als Spyridoula einerseits mit glänzenden Augen, andererseits anfänglich aber auch ein wenig schüchtern den Abend einläutete.

Ach ja.




Auf diesem Foto sieht man meine Hand mit Handy, die ein Foto vom sensationellen Kaninchen-Stifado macht. Ein Foto vom Foto sozusagen. :)

Auch hier - "auswärts essen regensburg" hat das so ausführlich beschrieben mit dem Kochkurs, da kann ich nicht gegen anstinken! Und zwar hier: Avgolémono und Kataifi: auswärts griechisch kochen & essen

Was ich noch sagen möchte: Wer mal Lust hat, mit Spyridoula zu kochen, hat am 10.03.2017 in Regensburg die Chance. Thema ist rund um Ostern! Besondere Grüße an DIE (!) Helga - sie wollte das gerne wissen. :)

Hier findet ihr mehr Infos: Spyridoulas Kochkurs - griechische Ostern

Wisst ihr was? An der Stelle mach ich mal einen "Cut", denn sonst wird das zu viel. Wir waren nämlich noch zu dritt in einem Restaurant... sowas hab ich davor noch nicht erlebt.







Teilen