Sonntag, 5. September 2010

Fahr echt mal ins Ahrtal!!

BEAT THIS, AHRTAL!

Nachdem mir zuletzt im Ahrtal eine fiese Blase von den beknackten Steigungen des Ahrtals zugefügt wurde (wir erinnern uns - drauf klicken!), war es heute Zeit für die große Revanche.

Gleicher Ausgangspunkt, gleicher Weg und wie ich eben auf den Fotos gesehen hab, sogar fast gleiche Klamotten... außer dass ich dieses Mal eine andere Hose anhatte. Und andere Schuhe, denn...

ICH HAB PSYCHOFÜSSE!!!

Eigentlich wollte ich die Wanderschuhe anziehen. Eben die, mit denen ich mir letztes Mal die fette Blase einkassiert habe. Und letzte Woche haben die auch noch bombig gepasst. Den ganzen Tag lang. Problemlos.

Als ich heute am Parkplatz hineinschlüpfen wollte, war mir sofort klar, dass das nichts wird. Die waren saueng und unbequem. Und ich muss mein eigenes Unglück ja nicht herbeischreien, bzw. in diesem Fall... herbeilatschen. Also hab ich mal direkt lieber die Laufschuhe angezogen!!


Start war in KALENBORN, oberhalb des Ahrtals. Von dort ist es nur ein kurzes Stück bis zum Beginn des Wanderweges. Guck mal, ist das nicht idyllisch?

Die Idylle haben wir mal schnell fotografiert für Zuhause, denn ich war so schnell unterwegs, dass ich keine Muße dafür hatte.




Hier dann quasi das "Tor" zum Ahrtal mit mir drauf. (Was für ne bescheidene Körperhaltung. Echt! Aber ist nunmal so gewesen.) An dieser Stelle hatte ich beim letzten Mal bereits schon die Blase... ca. nach 2-3 Kilometern also.




Jetzt mal ein paar Fotos von der Gegend. Vor allem auch, damit ihr seht, wo ich lang musste. Und zwar von ganz oben nach ganz unten und auf dem Rückweg eben auch wieder ganz hoch!!! Das sind bescheidene 250 Höhenmeter, falls das jemanden interessiert.







Hier Schnappschuss von Eidechse mit Beute. Heute waren sehr viele Eidechsen unterwegs. Man musste ein wenig aufpassen, dass man sie nicht zertrat. Andauernd huschten sie über den Weg.



Das hier sah einfach nur nett aus!




Nach 9 km kehrten wir in Dernau "Im Burggarten" ein (kennste nicht? Drauf klicken!) ein. Unfassbar schöner Innenhof. Da kann man STUNDEN sitzen. Genialer Wein, viel zum Gucken und klasse Essen!






Ich hatte einen Salat mit Tete de Moine (Mönchskopfkäse) und Mettwurst. Yummyyummy!



UND...

TATAMTAAAAA!!

Keine Blasen und die 18 Gesamtkilometer mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 4,9 km/h und einem sagenhaften Verbrauch von 1300 Kalorien (mein Dank geht an Garmin) zurückgelegt.

Das Ganze bei bestem Wetter und hochmotivierter Sudda. Ich bin quasi die Hänge auf dem Rückweg hochgedonnert. Wie ein Blitz. Gut, ein Kugelblitz halt. Aber auch ein Kugelblitz ist und bleibt ein Blitz.

;o)

So, jetzt hab ich aber keine Zeit mehr. Ich hab dem Mann den Snackteller (kennste nicht? Drauf klicken!) versprochen und wir wollen noch ein wenig im Garten rumchillen.

Morgen hab ich viel bei euch zu lesen. Gehabt euch wohl bis dahin!!

Teilen